• 11.04.2010
      05:10 Uhr
      Expedition ans Ende der Welt (2/2) Indonesien Wilder Osten | phoenix
       

      "Nusa Tenggara" nennen Einheimische die Inselkette, hier in Deutschland kennt man sie als "Kleine Sunda-Inseln".

      Sonntag, 11.04.10
      05:10 - 05:55 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      "Nusa Tenggara" nennen Einheimische die Inselkette, hier in Deutschland kennt man sie als "Kleine Sunda-Inseln".

       

      Stab und Besetzung

      Redaktionelle Zustaendigkeit Thomas Hies

      Das Film-Team bereist die östlich von Bali gelegenen Inseln Sumba, Flores und Komodo mit einem der traditionellen Schoner, die heute wie vor 500 Jahren zwischen den unzähligen Eilanden Indonesiens verkehren. Während der Kapitän in den jeweiligen Haupthäfen seine Fracht löscht und neue Waren lädt, gehen wir mit dem Zuschauer auf Entdeckungsfahrt.

      Sumba, Flores, Komodo. Wer die Landkarte östlich von Bali studiert, stolpert über diese exotisch-verheißungsvollen Namen. Doch was erwartetet den Reisenden, der sich auf die kaum befahrenen Schiffsrouten zu diesen Inseln wagt? Eine archaische Welt, dünn besiedelt und wenig erforscht, doch überbordend von landschaftlicher Schönheit und kulturellem Reichtum. Kaum eine andere Region auf der Erde hat eine solche Dichte an Naturwundern, eine solche Vielfalt an fesselnden, farbenprächtigen Bräuchen und Ritualen hervorgebracht. Das Film-Team begibt sich auf eine Expedition in diese vollkommen fremde Welt.

      "Nusa Tenggara" heißt die Inselkette bei den Einheimischen, hier in Deutschland kennt man sie als "Kleine Sunda-Inseln". Das Film-Team bereist sie mit einem der traditionellen Schoner, die heute wie vor 500 Jahren zwischen den unzähligen Eilanden Indonesiens verkehren. Während der Kapitän in den jeweiligen Haupthäfen der Inseln seine Fracht löscht und neue Waren lädt, gehen wir mit dem Zuschauer auf Entdeckungsfahrt.

      Bereits auf einer der kleinsten Inseln findet sich die wohl aufregendste Attraktion Nusa Tenggaras: die Drachen von Komodo. Bis zu drei Meter lang werden diese "letzten Dinosaurier", die mit Abstand größten und aggressivsten Reptilien der Erde. Mit ihrem gewaltigen Gebiss und ihrem giftigen Speichel bringen sie sogar Wildschweine zur Strecke.

      Auf Sumba wird das Team Zeuge des traditionellen Pasola-Rituals, eines spektaktulären Reiterduells: Hunderte von bunt gekleideten, berittenen Kriegern schleudern sich dabei Lanzen entgegen - ein spannender Schaukampf zu Ehren der Götter.

      Auf schmalen Pfaden hinauf zum Keli Mutu, dem Gipfel der drei verschiedenfarbigen Seen, geht es dann auf Flores: Ein Ort, an dem vermeintlich übernatürliche Kräfte wirken. Innerhalb weniger Jahre wechseln die Gebirgsseen ihre Farbe, ein Phänomen, für das es keine wissenschaftliche Erklärung gibt. Wohnen hier wirklich die Seelen von Zauberern, Sündern und Jungfrauen, wie die Einheimischen beschwören?

      Das Film-Team ist zu Besuch in einer Welt aus Mystik und Magie, in der Götter noch lebendig sind und Ahnen am täglichen Leben teilnehmen. Ein Abenteuer zur See voller Widersprüche und Überraschungen, manchmal jenseits der Grenzen des Sichtbaren.

      Wird geladen...
      Sonntag, 11.04.10
      05:10 - 05:55 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.11.2022