• 12.03.2010
      18:30 Uhr
      Die Aktuelle Kamera Nachrichten aus einem versunkenen Land | phoenix
       

      Der Film erzählt die Geschichte der Aktuellen Kamera von den Anfangsjahren bis zu ihrem Ende im Dezember 1990. Die Geschichte der "AK" begann Ende 1952 - als erste Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen.

      Freitag, 12.03.10
      18:30 - 19:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Der Film erzählt die Geschichte der Aktuellen Kamera von den Anfangsjahren bis zu ihrem Ende im Dezember 1990. Die Geschichte der "AK" begann Ende 1952 - als erste Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen.

       

      Stab und Besetzung

      Redaktionelle Zustaendigkeit Jost-Arend Bösenberg

      Im Laufe der Zeit wurde aus ihr das Sprachrohr der SED.

      In den Tagen des Mauerfalls wollten sie plötzlich wieder alle sehen: die Aktuelle Kamera (kurz AK genannt). Nie zuvor waren die Nachrichten des DDR-Fernsehens so begehrt. Gezeigt wurde, was 37 Jahre lang tabu war - das, was die Menschen wirklich bewegte.

      Die Sendung war wieder zum Sprachrohr der Bevölkerung geworden - und hatte aufgehört, das Sprachrohr der Partei zu sein. Denn im Laufe der Zeit war die AK zu einer "audiovisuellen Belehrungs-Halbestunde" der Partei mit Grußbotschaften, sozialistischen Bruderküssen und mit Kamerafahrten durch Spaliere jubelnder Massen. Im Laufe der Jahre entfernten sich die Fernsehmacher - genau wie das Politbüro - immer weiter von der Bevölkerung.

      Reporter und Redakteure der AK waren dabei eingezwängt in ein System aus Parteiherrschaft und Patronagewirtschaft. Die AK ist ein Beispiel dafür, wie es der SED-Führung gelang, die Medien nach ihren Vorstellungen zu dirigieren. Was aber als System stabilisierend gedacht war, richtete sich letztlich gegen die Glaubwürdigkeit der DDR und ihrer Medien.

      Eine Dokumentation von Jost-Arend Bösenberg (2008)

      Wird geladen...
      Freitag, 12.03.10
      18:30 - 19:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.12.2020