• 22.02.2010
      03:35 Uhr
      Die Expeditionen der Nazis Abenteuer und Rassenwahn | phoenix
       

      Der Film beleuchtet ein weitgehend unbekanntes Kapitel der NS-Zeit zwischen Tibet und Auschwitz.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 22.02.10
      03:35 - 04:20 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Der Film beleuchtet ein weitgehend unbekanntes Kapitel der NS-Zeit zwischen Tibet und Auschwitz.

       

      Stab und Besetzung

      Redaktionelle Zustaendigkeit Jürgen Czwienk
      Georg Graffe

      Um den Anspruch des NS-Regimes auf Weltherrschaft mit wissenschaftlichen Methoden zu begründen, rüstete das "Dritte Reich" aufwändige Expeditionen aus, die nur einem einzigen Ziel dienten: Beweise für die kulturelle Überlegenheit der germanischen Rasse zu finden. Im Auftrag von Heinrich Himmler und seinem Amt "SS-Ahnenerbe" fahndete der Zoologe Ernst Schäfer 1938 mit seinem Team nach Beweisen für abstruse Theorien, die im Dunstkreis Himmlers als "Wissenschaft" gehandelt wurden. Himmler glaubte an eine nordische Herrenrasse, die den Untergang des sagenhaften Atlantis überlebt habe. Einige Überlebende sollten sich angeblich nach Tibet gerettet haben. Die deutsche Industrie finanzierte die Expedition mit erheblichen Mitteln. Ein Einreisevisum erhielt Expeditionsleiter Ernst Schäfer nur mit Hilfe der Briten, die zu jenem Zeitpunkt die deutsche Regierung nicht verärgern wollten. Schäfer selbst hielt im Hinblick auf die "Verwendbarkeit für die Kriegswirtschaft und künftige Siedlungsgebiete im Osten" Ausschau nach geeigneten Getreidekörnern, Samen und einer robusten Pferderasse, die im Krieg eingesetzt werden sollte. Bruno Beger, Anthropologe und SS-Obersturmbannführer, vermaß die Schädel von über 200 Tibetern und forschte in den Gesichtern der Himalaja-Bewohner nach "arischen Zügen". Was aber mit spinnerter Germanen-Schwärmerei begann, endete in grausamen Experimenten an vermeintlichen "Untermenschen". Nach der Reise zum Dach der Welt arbeitete Beger an einem Forschungsprogramm zur Erstellung einer vergleichenden Skelettsammlung. Dazu wurden KZ-Häftlinge selektiert und ermordet.

      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 22.02.10
      03:35 - 04:20 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.01.2021