• 20.02.2010
      08:15 Uhr
      Leben wie Gott in Frankreich Eine Zeitreise an die Cote d'Azur | phoenix
       

      Der Dokumentarfilm schweift von einem Motiv zum anderen - von Menschen über Tiere zu Pflanzen - und zeigt die entrückte Realität dieses ländlichen Fleckchens im französischen Aveyron.

      Samstag, 20.02.10
      08:15 - 09:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Der Dokumentarfilm schweift von einem Motiv zum anderen - von Menschen über Tiere zu Pflanzen - und zeigt die entrückte Realität dieses ländlichen Fleckchens im französischen Aveyron.

       

      Stab und Besetzung

      Redaktionelle Zustaendigkeit Sebastian Dehnhardt

      Das französische Dorf Najac liegt auf einem Felsengrad hoch über einer Schleife des Aveyron. Es zählt achthundert Einwohner. Viele Städter fühlten sich von diesem schönen Fleck Erde angezogen und haben sich dort niedergelassen. So auch der Regisseur Jean-Henri Meunier. Seit Juni 1998 filmt er das tägliche Leben der Bewohner von Najac. Dreizehn davon, entweder Nachbarn oder Freunde von ihm, hat er dabei besonders beobachtet. Sie sind für ihn aus diesem Ort nicht mehr wegzudenken. Sie verkörpern das Lebensgefühl dieses Dorfes.
      In "Leben wie Gott in Frankreich" zeigt Jean-Henri Meunier die Menschen, wie sie sind: Ein gewiefter Rentner, der seinen Briefkasten nur einmal pro Monat leert; ein poetischer Bastler, der sich die Zukunft in den schönsten Farben ausmalt; drei Schafe, die ihren sonderbar anmutenden Hirten zum Wahnsinn treiben; eine hundertjährige Greisin, die die Internationale singt; ein vor sich hin philosophierender Bauer, der sich vorstellt, dass sein Sarg Wurzeln schlägt; ein Hahn, der in den Kochtopf wandert; ein Bahnhofsvorsteher, der mit einem Wasserschlauch kämpft; ein reisender Bauer, der den Weihnachtsmann spielt...

      Wird geladen...
      Samstag, 20.02.10
      08:15 - 09:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.11.2020