• 07.02.2010
      11:15 Uhr
      IM DIALOG Michael Krons im Gespräch mit Thomas Reiter | phoenix
       

      "Wer lange Zeit in einer Raumstation arbeitet, ist natürlich froh, wenn er auch mal vor die Tür darf", sagte Thomas Reiter, nachdem er 1996 von einem 179-tägigen MIR Aufenthalt zurückkehrte. Dort unternahm er als erster Deutscher einen Weltraumausstieg.

      Sonntag, 07.02.10
      11:15 - 11:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      "Wer lange Zeit in einer Raumstation arbeitet, ist natürlich froh, wenn er auch mal vor die Tür darf", sagte Thomas Reiter, nachdem er 1996 von einem 179-tägigen MIR Aufenthalt zurückkehrte. Dort unternahm er als erster Deutscher einen Weltraumausstieg.

       

      "Man arbeitet am Äußeren der Station, bewegt sich mit 28.000 Stundenkilometern und hat einen Blick, der sich durch ein Fenster nie bietet", schwärmte Reiter.

      Auch wenn er seinen Hobbys, dem Fechten und Kochen, im Weltall nicht nachgehen konnte, flog er 2006 erneut ins All - diesmal zur ISS. Mit seiner zweiten Reise in den Weltraum wurde Thomas Reiter zu Deutschlands bekanntestem Raumfahrer.

      Der Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande lebt heute mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen in der Nähe von Oldenburg.

      Wird geladen...
      Sonntag, 07.02.10
      11:15 - 11:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 02.10.2022