• 15.02.2010
      21:45 Uhr
      2057 - Unser Leben in der Zukunft (3/3) Die Welt - THEMA: Zukunft(svisionen) - gestern und heute | phoenix
       

      Der dritte Teil führt in das faszinierende Universum der Nano- und Kommunikationstechnologie und entwirft ein Zukunftsszenario der Welt anno 2057.

      Montag, 15.02.10
      21:45 - 22:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Der dritte Teil führt in das faszinierende Universum der Nano- und Kommunikationstechnologie und entwirft ein Zukunftsszenario der Welt anno 2057.

       

      Stab und Besetzung

      Redaktionelle Zustaendigkeit Meike Hemschemeier

      International renommierte Wissenschaftler unter anderem der Max-Planck-Gesellschaft, der NASA und des Deutschen Luft-und Raumfahrtinstituts zeigen auf, welche Energien das Öl-Zeitalter ablösen könnten, welche Kommunikationswege eine Zukunft haben und wo die hochfliegenden Ziele der Raumfahrt liegen. Ihre Forschung ist zugleich die Grundlage einer aufregenden weltumspannenden Drama-Handlung.

      Während im Jahre 2057 die Welt von einer dramatischen Energiekrise beherrscht wird, entdecken zwei junge Physiker, der Amerikaner Paul Sanders (Tim Williams) und der Chinese Lichao Wang (Alexander Benjamin), in einem Weltraumlabor eine Substanz, die einen außergewöhnlich hohen Anteil des Sonnenlichts in Elektrizität umwandeln kann.

      Das Labor der zwei Forscher ist über einen Weltraumaufzug, dem sogenannten "Space-Elevator", mit der Erde verbunden. Als sich an einer großen Öllieferung aus Zentralasien ein schwer wiegender Konflikt zwischen China und den USA entzündet, erhält der wissenschaftliche Durchbruch der Physiker zusätzliche politische Brisanz. Während die Militärmaschinerie beider Seiten ins Rollen kommt, setzen die Forscher alles aufs Spiel, um ihre Entdeckung zu entschlüsseln: Die zugrunde liegende Formel könnte einen Weg aus der Energiekrise und der Kriegsgefahr weisen.

      Wissenschaftlicher Hintergrund der Spielhandlung sind die neuen vielversprechenden Ansätze der Solarforschung: An der Universität Utrecht experimentiert das Team von Professor van Maekelberg mit einem Material, welches das gesamte Lichtspektrum der Sonne erfassen soll. Damit können über 80 Prozent des Sonnenlichts in elektrische Energie umgewandelt werden. Ein Erfolg dieses Forschungsprojekts würde eine Revolution der globalen Energieversorgung bedeuten.

      Der Weltraumaufzug, der das Labor von Bob Sanders und Lichao Wang mit der Erde verbindet, zeigt, wohin die Reise der Menschheit in Zukunft gehen könnte. In den Laboratorien des amerikanischen Physikers Bradley Edwards und Wissenschaftlern der Los Alamos National Laboratories nimmt der Aufzug heute schon erste Formen an. Nach ihren ambitionierten Konzepten soll in 50 Jahren eine Kapsel an einem ultra-stabilen Kabel aus Kohlenstoff-Nanoröhrchen zwischen Himmel und Erde pendeln.

      Der dritte Teil von "2057 - Unser Leben in der Zukunft" führt in das faszinierende Universum der Nano- und Kommunikationstechnologie, der Solar- und Weltraumforschung und enthüllt, wie sich das US-Militär den Soldaten der Zukunft vorstellt. Unterstützt von hochkarätigen Wissenschaftlern greift das Doku-Drama macht-politische und ökonomische Prognosen auf und verknüpft die Fakten zu einem packenden Szenario der Welt von morgen.

      Auch die dritte Folge der Zukunftsreihe moderiert der erfolgreiche Schriftsteller Frank Schätzing, der erstmals im Fernsehen die Rolle als Präsentator von Wissenschaftsprogrammen übernimmt.

      Wird geladen...
      Montag, 15.02.10
      21:45 - 22:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.05.2022