• 16.02.2010
      07:30 Uhr
      Die wilden 60er Jahre Vor uns das Paradies - Zukunftsvisionen und Technikeuphorie - THEMA: Zukunft(svisionen) - gestern und heute | phoenix
       

      Viele sind in den 60er-Jahren der Überzeugung, man könne durch staatliche Planung Wirtschaftskrisen für alle Zeiten vermeiden und Wohlstand und Vollbeschäftigung sichern.

      Dienstag, 16.02.10
      07:30 - 08:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Viele sind in den 60er-Jahren der Überzeugung, man könne durch staatliche Planung Wirtschaftskrisen für alle Zeiten vermeiden und Wohlstand und Vollbeschäftigung sichern.

       

      Stab und Besetzung

      Redaktionelle Zustaendigkeit Hermann G. Abmayr

      In diesem Jahrzehnt plant und lenkt der Staat in zunehmendem Maß Wissenschaft und Technik, verknüpft mit großen Hoffnungen an den technologischen Fortschritt: Die Kernenergie gilt als "saubere" Energie der Zukunft. Man träumt von autogerechten Städten, Siedlungen unter Wasser und im All. Alles scheint machbar zu sein, technisch, ökonomisch und politisch.

      Vom ewigen Frieden zwischen Ost und West träumt die Ostermarsch-Bewegung, die statt der militärischen die friedliche Nutzung der Atomkraft fordert. Und Ende der 60er-Jahre entwickeln die Studenten die Vision von einer gerechten Welt. Auch sie glauben an die Machbarkeit ihrer Träume. Die Technikeuphorie des Jahrzehnts stellen sie nicht in Frage.

      An die Zeiten, als der "Fortschritt" noch eine eindeutige Richtung - hin zum Besseren - hat, erinnern sich u.a. der Wissenschaftler Klaus Traube, der Gewerkschafter Franz Steinkühler, aber auch der Journalist Günther Siefarth, der den Fernsehzuschauern die Mondlandung präsentierte.

      Wird geladen...
      Dienstag, 16.02.10
      07:30 - 08:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 04.04.2020