• 16.02.2010
      04:30 Uhr
      2057 - Unser Leben in der Zukunft (1/3) Der Mensch - THEMA: Zukunft(svisionen) - gestern und heute | phoenix
       

      Diese Reihe, eines der aufwendigsten Doku-Projekte des ZDF, entwirft anhand wissenschaftlicher Erkenntnisse faszinierende Szenarien der Welt in 50 Jahren.

      Dienstag, 16.02.10
      04:30 - 05:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Diese Reihe, eines der aufwendigsten Doku-Projekte des ZDF, entwirft anhand wissenschaftlicher Erkenntnisse faszinierende Szenarien der Welt in 50 Jahren.

       

      Stab und Besetzung

      Redaktionelle Zustaendigkeit Meike Hemschemeier

      Über eine spannende Spielhandlung und lebensnahe Helden werden wissenschaftliche Prognosen und Prototypen, die unseren Alltag in 50 Jahren prägen könnten, heute schon erlebbar. Spitzenforscher öffnen die Türen ihrer Labors und geben Einblicke in eine Welt von morgen, die fassbarer ist, als wir vielleicht erwarten.

      Alain Degas (Pascale Langdale), der Held der ersten Folge, führt durch die aufregende Welt zukünftiger Medizin und Gesundheitsfürsorge. Immer kleinere Mikrochips und Sensoren erlauben nahezu sämtliche Gegenstände unserer Umgebung zu vernetzen: So trägt Alain eine Jacke, die dank ausgefeilter Elektronik wie eine Krankenschwester über seine wichtigsten Körperfunktionen wacht. Die ersten Prototypen werden heute am Georgia Institute of Technology in Atlanta, USA, entwickelt. Per Funk können sie Daten an Rettungsdienste übertragen. Im Notfall lässt sich der Träger orten. Kinder sowie alte und kranke Menschen könnten besonders von dieser Erfindung profitieren.

      In der Spielhandlung rettet die intelligente Jacke Alain, der schwer verunglückt, das Leben. Rasante Fortschritte in der Genforschung und Medizin werden Ärzte in der Zukunft in die Lage versetzen, fast jede Verletzung heilen zu können.

      Schon jetzt können Gewebeteile und Gelenke aus menschlichen Zellen hergestellt werden. An der Clemson University in South Carolina, USA, hat Prof. Thomas Boland eine revolutionäre Technik entwickelt. In seinem Labor sind bereits erste Teile eines Tierherzens mit einem Drucker erstellt worden, der nach dem gleichen Prinzip funktioniert wie ein Papierdrucker. In 50 Jahren, so Boland, wird es auf diese Weise möglich sein, aus Körper eigenen Zellen maßgeschneiderte, menschliche Organe auf Bestellung zu produzieren.

      Moderiert wird der Dreiteiler von Schriftsteller Frank Schätzing ("Der Schwarm"), der erstmals im Fernsehen eine Wissenschaftssendung präsentiert.

      Wird geladen...
      Dienstag, 16.02.10
      04:30 - 05:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.05.2022