• 16.04.2021
      19:15 Uhr
      Der Fall Nawalny Putin, das Gift und die Macht | phoenix
       

      20. August 2020. Kreml-Gegner Alexej Nawalny besteigt ein Flugzeug. Ziel: Moskau. Kurz nach dem Start bricht er zusammen, fällt ins Koma. Der Beginn eines internationalen Polit-Krimis.
      Autor Florian Huber spricht mit russischen Oppositionellen, hochrangigen Politikern, Zeugen der Rettung, Ärzten und Wissenschaftlern und liefert so einen einzigartigen Einblick in den "Fall Nawalny". Er beschäftigt sich sowohl mit den politischen als auch mit den persönlichen Hintergründen des russischen Oppositionellen und zeichnet das erschreckende Bild eines Kriminalfalles mit Verstrickungen bis in die höchsten Ebenen der russischen Politik.

      Freitag, 16.04.21
      19:15 - 20:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      20. August 2020. Kreml-Gegner Alexej Nawalny besteigt ein Flugzeug. Ziel: Moskau. Kurz nach dem Start bricht er zusammen, fällt ins Koma. Der Beginn eines internationalen Polit-Krimis.
      Autor Florian Huber spricht mit russischen Oppositionellen, hochrangigen Politikern, Zeugen der Rettung, Ärzten und Wissenschaftlern und liefert so einen einzigartigen Einblick in den "Fall Nawalny". Er beschäftigt sich sowohl mit den politischen als auch mit den persönlichen Hintergründen des russischen Oppositionellen und zeichnet das erschreckende Bild eines Kriminalfalles mit Verstrickungen bis in die höchsten Ebenen der russischen Politik.

       

      20. August 2020. Kreml-Gegner Alexej Nawalny besteigt ein Flugzeug. Ziel: Moskau. Kurz nach dem Start bricht er zusammen, fällt ins Koma. Der Beginn eines internationalen Polit-Krimis.

      Als das Flugzeug in Omsk notlandet, ist Nawalny fast tot. Binnen weniger Stunden kommt eine beispiellose Rettungsaktion in Gang, um das Leben des russischen Oppositionellen zu retten. "Der Fall Nawalny" wird zum internationalen Politikum.

      Frankreichs Präsident Macron und Bundeskanzlerin Merkel appellieren an den Kreml, den mit dem Tod ringenden Nawalny zur Behandlung an der Berliner Charité ausfliegen zu lassen. Erst durch den Einsatz weiterer internationaler Politiker gibt der Kreml nach, und Nawalny wird nach Deutschland überführt. Möglich gemacht wird die Rettung durch die Zusammenarbeit von Freunden, Verwandten und Unterstützern auf der ganzen Welt.

      Nach seiner Genesung kehrt Nawalny Mitte Januar 2021 unter den Augen einer fassungslosen Weltöffentlichkeit nach Russland zurück und wird kurz nach seiner Ankunft festgenommen. Seitdem sitzt er im Gefängnis. Seitdem ist Russland in Aufruhr.

      Der Autor fand Zugang zu Drahtziehern und Schlüsselfiguren der vergangenen Monate: von der Pussy-Riot-Aktivistin über den Berliner Rettungskoordinator bis zum deutschen Flugärzteteam und zum Nawalny-Lager selbst. Die Zuschauer begegnen russischen Oppositionellen und Investigativ-Bloggern und treffen auch die andere Seite der Macht, die russische Regierung und Putins Unterstützer.

      Nicht zuletzt geht die Frage an die deutsche Bundesregierung, warum sie sich im Fall Nawalny so exponiert. Die Kamera ist während Nawalnys Rückflug nach Moskau dabei, dokumentiert seine Verhaftung in Moskau. Die Doku zeigt Privatfilme, Schnappschüsse und Handyvideos von sämtlichen Schauplätzen.

      Die Geschichte um Nawalnys Rettung wird erzählt als dichtes menschlich-politisches Drama, als Agententhriller und ein Stück Weltpolitik in einem. Entlang des atemlosen Rettungsprotokolls erzählt die Dokumentation die Geschichte eines Machtkampfes, der sich in Russland seit Jahren abzeichnet. Auf der einen Seite steht der "ewige Präsident" Wladimir Putin in seinem Machtgefüge aus Getreuen und Nutznießern. Auf der anderen Seite die vielköpfige Opposition, die, obwohl überwacht und niedergeknüppelt, immer neue Wege findet, die Willkür des Systems Putin bloßzustellen.

      Eine ihrer Symbolfiguren ist Alexej Nawalny, der Blogger, YouTube-Aktivist und Antikorruptionskämpfer. Hinter dem Duell dieser Erzkontrahenten steht der Generationenkonflikt zwischen dem alten autoritären Russland und einer modernen digitalen Jugendbewegung.

      Autor Florian Huber spricht mit russischen Oppositionellen, hochrangigen Politikern, Zeugen der Rettung, Ärzten und Wissenschaftlern und liefert so einen einzigartigen Einblick in den "Fall Nawalny". Er beschäftigt sich sowohl mit den politischen als auch mit den persönlichen Hintergründen des russischen Oppositionellen und zeichnet das erschreckende Bild eines Kriminalfalles mit Verstrickungen bis in die höchsten Ebenen der russischen Politik.

      Wer würde vom Tod Nawalnys profitieren? Warum kehrte er nach Russland zurück? Und was für eine Rolle spielte ein Berliner Filmproduzent?

      Film von Florian Huber

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 16.04.21
      19:15 - 20:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.06.2021