• 16.04.2021
      17:15 Uhr
      Staatsfolter vor Gericht Syrische Überlebende suchen Gerechtigkeit | phoenix
       

      Folter in Syrien - seit einem Jahr verhandelt darüber nun ein deutsches Gericht. Es ist ein außergewöhnlicher Prozess: Zur Verantwortung gezogen werden nicht nur die Angeklagten, sondern auch das Assad-Regime. Überlebende hoffen auf Gerechtigkeit. Wassim Mukdad hat am eigenen Leib erfahren, was es heißt, staatlicher Willkür ausgeliefert zu sein. Immer wieder wurde er im berüchtigten Gefängnis Al-Khatib geschlagen und misshandelt.

      Freitag, 16.04.21
      17:15 - 17:30 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      Stereo

      Folter in Syrien - seit einem Jahr verhandelt darüber nun ein deutsches Gericht. Es ist ein außergewöhnlicher Prozess: Zur Verantwortung gezogen werden nicht nur die Angeklagten, sondern auch das Assad-Regime. Überlebende hoffen auf Gerechtigkeit. Wassim Mukdad hat am eigenen Leib erfahren, was es heißt, staatlicher Willkür ausgeliefert zu sein. Immer wieder wurde er im berüchtigten Gefängnis Al-Khatib geschlagen und misshandelt.

       

      Folter in Syrien - seit einem Jahr verhandelt darüber nun ein deutsches Gericht. Es ist ein außergewöhnlicher Prozess: Zur Verantwortung gezogen werden nicht nur die Angeklagten, sondern auch das Assad-Regime. Überlebende hoffen auf Gerechtigkeit. Wassim Mukdad hat am eigenen Leib erfahren, was es heißt, staatlicher Willkür ausgeliefert zu sein. Immer wieder wurde er im berüchtigten Gefängnis Al-Khatib geschlagen und misshandelt.

      Der syrische Musiker floh nach Deutschland, so wie die Journalistin Luna Watfa, die auch in Haft war. Beide hoffen inzwischen auf das Oberlandesgericht Koblenz. Das verhandelt derzeit über die Schuld syrischer Folterknechte, auch wenn keine Deutschen direkt beteiligt waren.

      Film von Viktoria Kleber

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 16.04.21
      17:15 - 17:30 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.06.2021