• 04.04.2021
      14:00 Uhr
      phoenix history Auf dem Thron von England | phoenix
       

      Darin enthalten die Dokumentationen:

      • Die Geheimnisse der Tudor-Dynastie (1/3) - Macht und Leidenschaft
      • Die Geheimnisse der Tudor-Dynastie (2/3) - Sex und Tyrannei
      • Die Geheimnisse der Tudor-Dynastie (3/3) - Trugbild und Verfall
      • Queen Victoria- Die wahre Geschichte

      Sonntag, 04.04.21
      14:00 - 17:00 Uhr (180 Min.)
      180 Min.
      Stereo

      Darin enthalten die Dokumentationen:

      • Die Geheimnisse der Tudor-Dynastie (1/3) - Macht und Leidenschaft
      • Die Geheimnisse der Tudor-Dynastie (2/3) - Sex und Tyrannei
      • Die Geheimnisse der Tudor-Dynastie (3/3) - Trugbild und Verfall
      • Queen Victoria- Die wahre Geschichte

       
      • Die Geheimnisse der Tudor-Dynastie (1/3) - Macht und Leidenschaft

      Film von Danny O'Brien und Tracy Borman

      Leben, Liebe, Skandale - die Tudors sind die berühmteste Königsfamilie Englands. Doch was passierte hinter der Tür? Wir schauen durchs Schlüsselloch und zeigen pikante Details.

      Basierend auf den neuesten Erkenntnissen der Forschung enthüllt die Historikerin Tracy Borman die Wahrheit über den Hochzeitsbrauch des Beilagers, über ihre Einstellung zur Sexualität bis hin zu den Affären von Heinrich VIII.

      Fünf Tudor-Monarchen herrschten fast 120 Jahre lang über England und machten es zu einem der mächtigsten Länder der damaligen Zeit. Jeder von ihnen war eine besondere Persönlichkeit und ließ sich in der Öffentlichkeit auf seine eigene Art darstellen.

      Von bekannten Skandalen bis hin zu den kleinsten Details der Gewohnheiten und Rituale werden die "privaten" Aspekte vom Leben am Hof offengelegt.

      • Die Geheimnisse der Tudor-Dynastie (2/3) - Sex und Tyrannei

      Film von Danny O'Brien und Tracy Borman

      Heinrich VIII. - von vielen gefürchtet als Tyrann. Doch war er schon immer so? Private Einblicke in ein königliches Leben voller Leidenschaft, Angst und Schmerz.

      Leben, Liebe, Skandale - die Tudors sind die berühmteste Königsfamilie Englands. Doch was passierte hinter der Tür? Wir schauen durchs Schlüsselloch und zeigen pikante Details.

      Fünf Tudor-Monarchen herrschten fast 120 Jahre lang über England und machten es zu einem der mächtigsten Länder der damaligen Zeit. Jeder von ihnen war eine besondere Persönlichkeit und ließ sich in der Öffentlichkeit auf seine eigene Art darstellen.

      Von bekannten Skandalen bis hin zu den kleinsten Details der Gewohnheiten und Rituale werden die "privaten" Aspekte vom Leben am Hof offengelegt.

      • Die Geheimnisse der Tudor-Dynastie (3/3) - Trugbild und Verfall

      Film von Danny O'Brien und Tracy Borman

      Elisabeth I., die "jungfräuliche Königin" - war sie wirklich so unschuldig? Anhand privater Einblicke in ihr Leben und ihre Gewohnheiten kommen wir der mächtigen Monarchin etwas näher.

      Leben, Liebe, Skandale - die Tudors sind die berühmteste Königsfamilie Englands. Doch was passierte hinter der Tür? Wir schauen durchs Schlüsselloch und zeigen pikante Details.

      Fünf Tudor-Monarchen herrschten fast 120 Jahre lang über England und machten es zu einem der mächtigsten Länder der damaligen Zeit. Jeder von ihnen war eine besondere Persönlichkeit und ließ sich in der Öffentlichkeit auf seine eigene Art darstellen.

      Von bekannten Skandalen bis hin zu den kleinsten Details der Gewohnheiten und Rituale werden die "privaten" Aspekte vom Leben am Hof offengelegt.

      • Queen Victoria- Die wahre Geschichte

      Film von Andrea Oster

      Sie herrschte über das größte Kolonialreich der Weltgeschichte und prägte das "Viktorianische Zeitalter". Ihre Epoche galt als sittsam und prüde, doch Victoria selbst war ganz anders.

      Als Teenager bestieg sie 1837 Englands Thron. Die junge Königin fand bald darauf in Prinz Albert ihre große Liebe. Ihm gegenüber offenbarte sie sich als leidenschaftliche Frau. Nach seinem frühen Tod hatte sie einige heimliche Affären.

      Von Prinz Albert hatte sie früh gelernt, der Öffentlichkeit ein perfektes Image zu liefern. Er war der Erfinder der steril-prüden Victoria, die dem Frauenideal der Epoche entsprach. Nach seinem Tod übernahm die Königin das Konzept der royalen Selbstinszenierung. Die wohl-kalkulierte höfische Propaganda bediente sich eines neuen Mediums: der Fotografie. Auf weitverbreiteten Bildern stilisierte sich Victoria als ewig trauernde Witwe. Doch hinter dem Schutz hoher Palastmauern war sie alles andere als steif und sittsam. Das Interesse an attraktiven Männern sollte die Königin zeitlebens nicht verlieren. Doch als reife Witwe begann sie, sich mehr und mehr in die Innen- und Außenpolitik von Königreich und Empire einzumischen, und entwickelte sich zur überzeugten Imperialistin.

      Die "Viktorianische Epoche" ist auch die Blütezeit der industriellen Revolution. Als Ikone des aufstrebenden

      Bürgertums steht Victorias Name für Fortschritt und Wohlstand. Doch war sie auch eine Königin für das gesamte Volk? Während Fabrikanten und Händler unvorstellbare Reichtümer anhäuften, vegetierten rund zwei Drittel der Bevölkerung in bitterarmen Verhältnissen.

      Experten analysieren Tagebücher und Briefe und beschreiben die reale Victoria. So entlarvt der Film die Klischees als bewusste Inszenierung einer machtbewussten Herrscherin, die vor allem für eines kämpft: die Stärkung und Festigung der Monarchie. Diesem Erbe fühlen sich auch heute noch ihre königlichen Nachfahren aus dem Hause Windsor verpflichtet. Auch sie bekommen zu spüren: Das Image zählt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.09.2021