• 29.10.2021
      11:15 Uhr
      phoenix plus Wasserstoff-Strategien | phoenix
       

      Für eine erfolgreiche Energiewende muss der Einsatz fossiler Brennstoffe weiter heruntergefahren werden. Dabei gilt Wasserstoff als Ersatz für Gas und Öl schon heute als der Energieträger der Zukunft. Wir stellen in der Sendung die verschiedenen Einsatzbereiche für Wasserstoff und die Brennstoffzelle vor und erläutern die Wasserstoff-Strategie der Bundesregierung.

      Gäste:

      • Prof. Dr. Thorsten Schneiders, Energieexperte TH Köln
      • Verena Graichen, Stellv. Vors. BUND u. Mitglied des Nationalen Wasserstoffrates
      • Werner Diwald, Vorstandsvors. Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband DWV

      Freitag, 29.10.21
      11:15 - 12:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Für eine erfolgreiche Energiewende muss der Einsatz fossiler Brennstoffe weiter heruntergefahren werden. Dabei gilt Wasserstoff als Ersatz für Gas und Öl schon heute als der Energieträger der Zukunft. Wir stellen in der Sendung die verschiedenen Einsatzbereiche für Wasserstoff und die Brennstoffzelle vor und erläutern die Wasserstoff-Strategie der Bundesregierung.

      Gäste:

      • Prof. Dr. Thorsten Schneiders, Energieexperte TH Köln
      • Verena Graichen, Stellv. Vors. BUND u. Mitglied des Nationalen Wasserstoffrates
      • Werner Diwald, Vorstandsvors. Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband DWV

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Hans-Werner Fittkau

      Für eine erfolgreiche Energiewende muss der Einsatz fossiler Brennstoffe weiter heruntergefahren werden. Dabei gilt Wasserstoff als Ersatz für Gas und Öl schon heute als der Energieträger der Zukunft.

      Um die Entwicklung und das Hochfahren des Marktes zu fördern, hat die Bundesregierung im letzten Jahr die "Nationale Wasserstoffstrategie" beschlossen: 7 Milliarden Euro sollen für Wasserstoff-Technologien in Deutschland bereitgestellt werden, plus 2 Milliarden Euro für internationale Partnerschaften im Kontext mit Wasserstoff. Ebenso setzt die EU-Kommission sehr stark auf Wasserstoff.

      Der Einsatz von Wasserstoff scheint theoretisch nahezu unbegrenzt: Heizungssysteme, Flugzeuge, Schiffsmotoren und auch PKW: zwar gibt es hierzulande große Skepsis gegenüber der Technik, was z.B. VW dazu bewogen hat, voll auf Batterieantrieb zu setzen; aber vor allem asiatische Konzerne halten hartnäckig an der Brennstoffzelle fest.

      Wir stellen in der Sendung die verschiedenen Einsatzbereiche für Wasserstoff und die Brennstoffzelle vor. Wir erläutern die Wasserstoff-Strategie der Bundesregierung und vergleichen sie mit anderen Ansätzen. Wir sprechen mit Vertretern der Industrie über ihre Vorhaben und erläutern die Pläne des Wasserstoff-Rates; und wir sprechen über die Kritik an der einseitigen Orientierung auf Wasserstoff als nationalen Energieträger.

      Gäste:

      • Prof. Dr. Thorsten Schneiders, Energieexperte TH Köln
      • Verena Graichen, Stellv. Vors. BUND u. Mitglied des Nationalen Wasserstoffrates
      • Werner Diwald, Vorstandsvors. Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband DWV

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.05.2022