• 13.01.2021
      11:45 Uhr
      corona nachgehakt Deutschland im Lockdown | phoenix
       

      Seit Wochen befindet sich Deutschland wieder im Corona-Lockdown. Aufgrund der weiterhin besorgniserregenden Infektionszahlen haben sich Bund und Länder zu Beginn des neuen Jahres auf weitere Verschärfungen der Eindämmungsmaßnahmen geeinigt. Doch wie sinnvoll sind diese neuen Einschränkungen? Und was hat es mit den neu entdeckten Corona-Mutationen auf sich? Darüber unterhält sich phoenix-Moderator Alfred Schier im Interview mit Prof. Dr. Karl Lauterbach, Gesundheitsexperte der SPD und Mitglied des Deutschen Bundestages, in einer neuen Ausgabe von "corona nachgehakt": Deutschland im Lockdown.

      Mittwoch, 13.01.21
      11:45 - 12:00 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      Stereo

      Seit Wochen befindet sich Deutschland wieder im Corona-Lockdown. Aufgrund der weiterhin besorgniserregenden Infektionszahlen haben sich Bund und Länder zu Beginn des neuen Jahres auf weitere Verschärfungen der Eindämmungsmaßnahmen geeinigt. Doch wie sinnvoll sind diese neuen Einschränkungen? Und was hat es mit den neu entdeckten Corona-Mutationen auf sich? Darüber unterhält sich phoenix-Moderator Alfred Schier im Interview mit Prof. Dr. Karl Lauterbach, Gesundheitsexperte der SPD und Mitglied des Deutschen Bundestages, in einer neuen Ausgabe von "corona nachgehakt": Deutschland im Lockdown.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Alfred Schier

      Seit Wochen befindet sich Deutschland wieder im Corona-Lockdown. Aufgrund der weiterhin besorgniserregenden Infektionszahlen haben sich Bund und Länder zu Beginn des neuen Jahres auf weitere Verschärfungen der Eindämmungsmaßnahmen geeinigt. Doch wie sinnvoll sind diese neuen Einschränkungen? Und was hat es mit den neu entdeckten Corona-Mutationen auf sich? Darüber unterhält sich phoenix-Moderator Alfred Schier im Interview mit Prof. Dr. Karl Lauterbach, Gesundheitsexperte der SPD und Mitglied des Deutschen Bundestages, in einer neuen Ausgabe von "corona nachgehakt": Deutschland im Lockdown.

      Karl Lauterbach hat durch seinen Vorschlag, den Lockdown nicht zu befristen, sondern stattdessen unbegrenzt fortzuführen bis ein Inzidenzwert von 25 erreicht wird, durchaus Kritik geerntet. Dennoch steht er zu seinem Vorschlag: "Wir können die Bevölkerung nicht ständig mit neuen Terminen konfrontieren, die wir dann nicht einhalten".

      Der Inzidenzwert sagt aus, wie viele Menschen in der untersuchten Region in sieben Tagen neu erkrankt sind, allerdings nicht in absoluten Zahlen, sondern bezogen auf jeweils 100.000 Einwohner der Region. "Wir haben oft den Fehler gemacht, dass wir zu früh aus dem Lockdown rausgegangen sind", so Lauterbach. Bei einem Zielwert von 50 sei das Risiko zu groß, dass aufgrund von diversen Einflüssen die Infektionszahlen wieder steigen. Bei einem Inzidenzwert von 25 pro 100.000 Einwohner sei das Rückfallrisiko aber deutlich geringer - dieser sei jedoch frühestens Mitte Februar erreicht.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 11.04.2021