• 13.08.2020
      02:45 Uhr
      Im Zauber der Wildnis Magie des Yukon: der Kluane National Park | phoenix
       

      1972 wurde in Yukon der Kluane National Park gegründet. Mit Naturphänomenen wie dem Mount Logan, dem mit 5959 Meter höchsten Berg Kanadas, und dem größten nichtpolaren Gletscherfeld. Große Eisbrocken lösen sich dort und stürzen mit Getöse ins Meer. Vom Schiff aus wirkt das Gletscherfeld wie eine riesige Wand aus Eisbergen. Vom Land her fasziniert die "kalte Magie" der bis ins Unendliche reichenden Eisfelder.
      Fernab der Zivilisation ist hier für Emma aus Norddeutschland ein Traum in Erfüllung gegangen. Sie arbeitet im Auftrag der kanadischen Parks an einem Ort namens Haines Junction. Eine Siedlung, wo die Straße einfach aufhört.

      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 13.08.20
      02:45 - 03:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      1972 wurde in Yukon der Kluane National Park gegründet. Mit Naturphänomenen wie dem Mount Logan, dem mit 5959 Meter höchsten Berg Kanadas, und dem größten nichtpolaren Gletscherfeld. Große Eisbrocken lösen sich dort und stürzen mit Getöse ins Meer. Vom Schiff aus wirkt das Gletscherfeld wie eine riesige Wand aus Eisbergen. Vom Land her fasziniert die "kalte Magie" der bis ins Unendliche reichenden Eisfelder.
      Fernab der Zivilisation ist hier für Emma aus Norddeutschland ein Traum in Erfüllung gegangen. Sie arbeitet im Auftrag der kanadischen Parks an einem Ort namens Haines Junction. Eine Siedlung, wo die Straße einfach aufhört.

       

      Der Norden Kanadas ist pur, nicht besiedelt und für viele Besucher mit seiner schier endlosen einsamen Wildheit immer noch voller Geheimnisse.

      1972 wurde im südwestlichen Yukon der Kluane National Park gegründet, ein Gebiet fast so groß wie Belgien. Mit spektakulären Naturphänomenen wie dem Mount Logan, dem mit 5959 Meter höchsten Berg Kanadas, und dem weltweit größten nichtpolaren Gletscherfeld.

      Große Eisbrocken lösen sich dort und stürzen mit Getöse ins Meer. Vom Schiff aus wirkt das Gletscherfeld wie eine riesige Wand aus Eisbergen. Vom Land her fasziniert die "kalte Magie" der bis ins Unendliche reichenden Eisfelder.

      Fernab der Zivilisation ist hier für Emma aus Norddeutschland ein Traum in Erfüllung gegangen. Sie arbeitet im Auftrag der kanadischen Parks an einem einsamen kleinen Ort namens Haines Junction. Eine Siedlung, wo die Straße einfach aufhört.

      Was bewegt Emma und weitere deutsch-kanadische Wissenschaftler und Ranger in ihrem Alltag hier draußen, im eisigen Norden, im Wilden Westen? Wie erleben und gestalten sie die heutige Rolle der großen Nationalparks?

      Film von Marc Brasse und Jochen Schliessler

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 13.08.20
      02:45 - 03:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.10.2020