• 22.02.2020
      05:00 Uhr
      Geheimakte Geschichte Die Mordakte Kelly und Bastian | phoenix
       

      Rund drei Wochen haben die Leichen unentdeckt in einem schlichten Bonner Reihenhaus gelegen. Ihr Fund im Oktober 1992 schockiert und beschäftigt die Medien weltweit. Die beiden Toten sind Ikonen der Friedensbewegung: Petra Kelly und Gert Bastian, die Pazifistin und der General. Gemeinsam haben sie die Grünen mitbegründet und Meilensteine im deutsch-deutschen Verhältnis gesetzt.

      Für viele steht damals fest: Ihr Tod war eine Verzweiflungstat. Bastian soll frustriert und nach einem Autounfall körperlich angegriffen gewesen sein, Kelly psychisch immer labiler. Der ermittelnde Staatsanwalt schließt die Akte innerhalb von 48 Stunden.

      Samstag, 22.02.20
      05:00 - 05:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Rund drei Wochen haben die Leichen unentdeckt in einem schlichten Bonner Reihenhaus gelegen. Ihr Fund im Oktober 1992 schockiert und beschäftigt die Medien weltweit. Die beiden Toten sind Ikonen der Friedensbewegung: Petra Kelly und Gert Bastian, die Pazifistin und der General. Gemeinsam haben sie die Grünen mitbegründet und Meilensteine im deutsch-deutschen Verhältnis gesetzt.

      Für viele steht damals fest: Ihr Tod war eine Verzweiflungstat. Bastian soll frustriert und nach einem Autounfall körperlich angegriffen gewesen sein, Kelly psychisch immer labiler. Der ermittelnde Staatsanwalt schließt die Akte innerhalb von 48 Stunden.

       

      Rund drei Wochen haben die Leichen unentdeckt in einem schlichten Bonner Reihenhaus gelegen. Ihr Fund im Oktober 1992 schockiert und beschäftigt die Medien weltweit. Die beiden Toten sind Ikonen der Friedensbewegung: Petra Kelly und Gert Bastian. Die Staatsanwaltschaft gibt Selbstmord als Todesursache an. Obwohl viele Spuren zur Stasi führen, werden sie nicht weiter verfolgt… Die Berliner Historikerin Jennifer Schevardo und der ehemalige Fallanalytiker des BKA, Michael Baurmann, begeben sich auf eine spannende Suche, um zu erfahren, was am 1. Oktober 1992 in Bonn-Tannenbusch wirklich geschah. Vielleicht bringt eine neue Rekonstruktion Licht in das Dunkel.

      Gemeinsam haben Kelly und Bastian die Partei Die Grünen mitbegründet und Meilensteine im deutsch-deutschen Verhältnis gesetzt.

      Für viele stand damals fest: ihr Tod war eine Verzweiflungstat. Bastian soll frustriert und nach einem Autounfall körperlich angegriffen, Kelly psychisch immer labiler gewesen sein.

      Der ermittelnde Staatsanwalt schloss die Akte innerhalb von 48 Stunden. Für ihn stand fest: Gert Bastian hat erst Petra Kelly mit einem aufgesetzten Schuss in die Schläfe und dann sich selbst getötet. Das Hauptindiz waren Schmauchspuren an den Händen von Bastian. Es war ein schnelles Urteil.

      Aber es gibt Spuren, die in eine ganz andere Richtung deuten und die bis heute niemand verfolgt hat. Viele von ihnen führen zur Staatssicherheit der DDR. Hat der Staatsanwalt wirklich recht? Hat Gert Bastian erst Petra Kelly und dann sich selbst erschossen? Oder hat sich vielleicht alles doch ganz anders zugetragen? War es womöglich ein Doppelmord?

      Die Berliner Historikerin Dr. Jennifer Schevardo und der ehemalige Fallanalytiker des BKA, Dr. Michael Baurmann, begeben sich auf eine spannende Suche, um zu erfahren, was am 1. Oktober 1992 in Bonn-Tannenbusch wirklich geschah.

      Film von Heike Nelsen-Minkenberg und Tom Müller

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 04.06.2020