• 21.02.2020
      06:30 Uhr
      Geheimnisvolle Orte Geheimnis Zeche Zollverein | phoenix
       

      Ein technisches und architektonisches Wunderwerk, eine Kathedrale der Industriekultur, die "schönste Zeche der Welt" - und darunter ein unterirdisches Netzwerk von 120 Kilometern Länge, ein Labyrinth bis in eine Tiefe von 1.200 Metern. All das ist die Zeche Zollverein. Die UNESCO entschied im Jahr 2001, das gesamte 14 Quadratkilometer große Areal im Norden von Essen zum "Welterbe der Menschheit" zu erklären. Seither ist Zollverein zum Wahrzeichen des neuen Ruhrgebiets geworden. Jedes Jahr kommen 1,5 Millionen Menschen aus aller Welt zu Besuch und gehen auf Entdeckungsreise zu den Orten, die von früher erzählen.

      Freitag, 21.02.20
      06:30 - 07:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Ein technisches und architektonisches Wunderwerk, eine Kathedrale der Industriekultur, die "schönste Zeche der Welt" - und darunter ein unterirdisches Netzwerk von 120 Kilometern Länge, ein Labyrinth bis in eine Tiefe von 1.200 Metern. All das ist die Zeche Zollverein. Die UNESCO entschied im Jahr 2001, das gesamte 14 Quadratkilometer große Areal im Norden von Essen zum "Welterbe der Menschheit" zu erklären. Seither ist Zollverein zum Wahrzeichen des neuen Ruhrgebiets geworden. Jedes Jahr kommen 1,5 Millionen Menschen aus aller Welt zu Besuch und gehen auf Entdeckungsreise zu den Orten, die von früher erzählen.

       

      Ein technisches und architektonisches Wunderwerk, eine Kathedrale der Industriekultur, die "schönste Zeche der Welt" - und darunter ein unterirdisches Netzwerk von nicht weniger als 120 Kilometern Länge, ein Labyrinth, gewaltig groß bis in eine Tiefe von 1.200 Metern. All das ist die Zeche Zollverein. Die UNESCO entschied im Jahr 2001, das gesamte 14 Quadratkilometer große Areal im Norden von Essen, die Zeche zusammen mit der riesigen Kokerei, zum "Welterbe der Menschheit" zu erklären. Seither ist Zollverein zum Wahrzeichen des neuen Ruhrgebiets geworden, im Kulturhauptstadtjahr "Ruhr.2010" war die Zeche Ankerpunkt und beliebter Publikumsmagnet. Jedes Jahr kommen 1,5 Millionen Menschen aus aller Welt zu Besuch, nutzen Zollverein als spektakulären Freizeitort, gehen auf Entdeckungsreise zu den Orten, die von früher erzählen.

      Bis zur Schließung der Zeche im Dezember 1986 war Zollverein eine "verbotene Stadt". Hinein kamen nur die Bergleute, für Normalsterbliche war der Zutritt strengstens verboten. "Zollverein ist ein Ort, der von außen gesehen immer nur brodelte, krachte und dampfte. Und dieser Ort ist geöffnet worden und wird deshalb so begierig von den Menschen aufgesogen", erklärt Heinrich Theodor Grütter, der Direktor des Ruhrmuseums, die Anziehungskraft von Zollverein. "Diese verbotene Welt ist faszinierend."

      Zollverein steht mit seinen atemberaubenden Dimensionen und seiner beeindruckenden Architektur auf besondere Weise für die Geschichte des Bergbaus und des Ruhrgebiets. Auf dem fast unüberschaubar großen Gelände gibt es viel Unbekanntes zu entdecken, hinter den Backsteinmauern verbergen sich immer noch Geheimnisse. Der Filmemacher Achim Scheunert hat sich in seiner Dokumentation auf die Spur dieser verborgenen Geschichten begeben. Er erzählt von den Anfängen auf Zollverein in der Pionierzeit des 19. Jahrhunderts, vom Bau der heutigen Gebäude in den bewegten Zwanziger Jahren und von der Rolle der Zeche im Krieg, von Zwangsarbeitern und Grubenunglücken. Warum wurde Zollverein nie von alliierten Bomben getroffen? "Da kursieren mehrere Gerüchte", sagt Ulrich Borsdorf, der Gründungsdirektor des Ruhrmuseums auf Zollverein, und verrät im Film auch, welches dieser Gerüchte er für glaubhaft hält. Der Film zeigt, welche Frau als Einzige über Jahrzehnte auf Zollverein zu Hause war, stellt eine Künstlerin vor, die zu den ersten Kreativen gehörte, die das Areal nach der Schließung für sich entdeckt haben, und schildert, welch entscheidende Ewigkeitsaufgaben für das Ruhrgebiet bis heute in der Tiefe unter der Zeche bewältigt werden.

      All diesen Geheimnissen und weiteren Spuren, die in die spannende Geschichte und in die Gegenwart der Zeche Zollverein führen, geht die aufwändige Dokumentation Geheimnis Zeche Zollverein nach. In atemberaubenden Helikopteraufnahmen und unter Einsatz modernster Kinokameratechnik haben die Macher ganz besondere Bilder eingefangen, die den großen Zauber dieses Industriedenkmals voll zur Geltung bringen.

      Ein Film von Achim Scheunert

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.05.2020