• 17.11.2019
      15:30 Uhr
      Aufstieg und Fall des Kommunismus Kubakrise und Guerillakrieg | phoenix
       

      Havanna, Hauptstadt von Kuba. Auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges zwischen Ost und West ist die Karibikinsel Schauplatz eines der gefährlichsten Augenblicke der Geschichte. Ein dritter Weltkrieg ist so nah wie nie zuvor. Nur drei Jahre vorher, 1959, erlebt Kuba eine Revolution. An der Spitze der Rebellen steht der 32 Jahre alte Fidel Castro. Er stürzt das Regime von Diktator Batista. Von Kommunismus ist aber noch kaum die Rede. Vier Jahrzehnte nach Lenins Oktoberrevolution ist die halbe Welt kommunistisch. Aber zwischen der Sowjetunion und Maos China werden erste Risse sichtbar.

      Sonntag, 17.11.19
      15:30 - 16:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Havanna, Hauptstadt von Kuba. Auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges zwischen Ost und West ist die Karibikinsel Schauplatz eines der gefährlichsten Augenblicke der Geschichte. Ein dritter Weltkrieg ist so nah wie nie zuvor. Nur drei Jahre vorher, 1959, erlebt Kuba eine Revolution. An der Spitze der Rebellen steht der 32 Jahre alte Fidel Castro. Er stürzt das Regime von Diktator Batista. Von Kommunismus ist aber noch kaum die Rede. Vier Jahrzehnte nach Lenins Oktoberrevolution ist die halbe Welt kommunistisch. Aber zwischen der Sowjetunion und Maos China werden erste Risse sichtbar.

       

      Havanna, Hauptstadt von Kuba. Auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges zwischen Ost und West ist die Karibikinsel Schauplatz eines der gefährlichsten Augenblicke der Geschichte.

      Ein dritter Weltkrieg ist so nah wie nie zuvor. Nur drei Jahre vorher, 1959, erlebt Kuba eine Revolution. An der Spitze der Rebellen steht der 32 Jahre alte Fidel Castro. Er stürzt das Regime von Diktator Batista. Von Kommunismus ist aber noch kaum die Rede.

      Vier Jahrzehnte nach Lenins Oktoberrevolution ist die halbe Welt kommunistisch. Aber zwischen der Sowjetunion und Maos China werden erste Risse sichtbar.

      Am Anfang steht Karl Marx mit seinem Traum. Lenin macht daraus die Revolution in Russland. Stalin schmiedet sein Reich des Terrors. Maos Propaganda schickt ganz China auf den langen Marsch. Und der Guerillero Che Guevara wird zum Star einer ganzen Generation. Im 20. Jahrhundert ist fast die halbe Welt kommunistisch - dies führt zum Kalten Krieg zwischen Ost und West. Dann, wie bei einem Spuk, scheint plötzlich alles vorbei. Was bleibt, ist der Schmerz über Millionen Tote und einen geplatzten Traum.

      Film von Michael Kloft

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 17.11.19
      15:30 - 16:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.11.2020