• 18.09.2019
      18:00 Uhr
      Unsere Welt in Zukunft - Ernährung Film von David Damschen | phoenix
       

      Wie werden wir uns im Jahre 2050 ernähren? Am dritten Tag der phoenix-Zukunftswoche geht David Damschen der Frage nach, was wir in den kommenden Jahrzehnten essen werden. Die Umwelt und das Klima leiden unter dem häufigen Fleischkonsum, Monokulturen und dem enormen Wasserverbrauch. Müssen wir also alle Vegetarier werden oder Insekten auf den Speiseplan setzen? Kommt das Fleisch bald vielleicht nur noch aus dem Labor? Was macht die Menschheit in der Zukunft satt?
      Darin enthalten die Dokumentationen:

      • Smart Farming: Die Digitalisierung der Landwirtschaft
      • Kunstfleisch
      • Wie werden wir morgen alle satt

      Mittwoch, 18.09.19
      18:00 - 20:00 Uhr (120 Min.)
      120 Min.
      VPS 17:59
      Stereo

      Wie werden wir uns im Jahre 2050 ernähren? Am dritten Tag der phoenix-Zukunftswoche geht David Damschen der Frage nach, was wir in den kommenden Jahrzehnten essen werden. Die Umwelt und das Klima leiden unter dem häufigen Fleischkonsum, Monokulturen und dem enormen Wasserverbrauch. Müssen wir also alle Vegetarier werden oder Insekten auf den Speiseplan setzen? Kommt das Fleisch bald vielleicht nur noch aus dem Labor? Was macht die Menschheit in der Zukunft satt?
      Darin enthalten die Dokumentationen:

      • Smart Farming: Die Digitalisierung der Landwirtschaft
      • Kunstfleisch
      • Wie werden wir morgen alle satt

       

      Wie werden wir uns im Jahre 2050 ernähren? Am dritten Tag der phoenix-Zukunftswoche geht David Damschen der Frage nach, was wir in den kommenden Jahrzehnten essen werden. Die Umwelt und das Klima leiden unter dem häufigen Fleischkonsum, Monokulturen und dem enormen Wasserverbrauch. Müssen wir also alle Vegetarier werden oder Insekten auf den Speiseplan setzen? Kommt das Fleisch bald vielleicht nur noch aus dem Labor? Was macht die Menschheit in der Zukunft satt? Und wie werden sich in 30 Jahren die – bis dahin auf wahrscheinlich über zehn Milliarden Menschen angewachsene – Weltbevölkerung mit Nährstoffen versorgen? Auf der Suche nach Antworten auf diese Fragen, probiert David Damschen den „beyond meat“ Burger – Ein Fleischersatz-Burger, der dem Hersteller den besten Börsengang seit knapp 20 Jahren bescherte.

      Darin enthalten die Dokumentationen:

      • Smart Farming: Die Digitalisierung der Landwirtschaft / Film von Hans Wu

      Automaten melken Kühe, Drohnen überwachen Weiden, und der Traktor fährt bald ohne Bauer: Die digitale Revolution wird auch die Landwirtschaft verändern.
      "Big Data" soll die Arbeitsprozesse effizienter machen. So könnten Smart-Phone-Apps Bauernhöfe mit verwalten. Der Bauer könnte sich zum Beispiel per Handy wecken lassen, wenn ein Kalb geboren wird. Und die Ernte könnte ertragreicher werden durch kluges Mähen.

      • Kunstfleisch / Film von Han-Ul Park und David Diwiak

      Wird es irgendwann keine Schlachthöfe mehr geben? Keine Ställe, keine Weiden? Längst arbeiten Investoren und Wissenschaftler an einer großen Neuheit in der Lebensmittelbranche: Fleisch aus dem Labor. Künstliches Steak aus gezüchteten Fleischfasern. Noch ist das alles unvorstellbar teuer. Aber weltweit suchen Start-Ups fieberhaft marktfähige Labor-Verfahren. Unser Reporter Han-Ul Park hat das Kunstfleisch getestet. Das kleine Stückchen Huhn kostet 100 Dollar und war viele Tage in der Petrischale. Aber es ist echtes Fleisch. Auf seinem Weg dorthin besucht er Labore und testet zahlreiche Fleischersatzprodukte, die eine schöne neue Welt auf dem Teller versprechen.

      • Wie werden wir morgen alle satt / Film von Sebastian Stroobe und Valentin Thurn

      Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen. Wo wird die Nahrung für alle herkommen? Welcher Art wird sie sein? Regisseur, Bestseller-Autor und Food-Fighter Valentin Thurn sucht weltweit Antworten und Lösungen - und erkundet die Grundlagen der Lebensmittelproduktion. Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen. Wo wird dann die Nahrung für alle herkommen?

      Wird es die industrialisierte Landwirtschaft schaffen, genug auf unsere Teller zu bekommen? Soll sich zukünftig jeder vegetarisch ernähren oder sind Insekten die neue Proteinquelle? Wie geht es mit der Massentierhaltung weiter oder kann Fleisch auch künstlich in Laboren hergestellt werden? Was wäre, wenn wir unsere eigene Nahrung jeweils selbst anbauen?

      Film-Regisseur, Bestseller-Autor und Food-Fighter Valentin Thurn sucht weltweit nach Antworten und Lösungen. Dabei erkundet er die wichtigsten Grundlagen der Lebensmittelproduktion. Er spricht mit Machern aus den gegnerischen Lagern der industriellen und der bäuerlichen Landwirtschaft, trifft Biobauern und Nahrungsmittelspekulanten, besucht Laborgärten und Fleischfabriken.

      Ohne Anklage, aber mit Gespür für Verantwortung geht Valentin Thurn der drängenden Frage nach, wie verhindert werden kann, dass die Menschheit durch die hemmungslose Ausbeutung der begrenzten natürlichen Ressourcen die Grundlage für ihre eigene Ernährung zerstört. - Es kann verhindert werden. Wenn alle es wollen!

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 30.10.2020