• 17.09.2019
      15:15 Uhr
      phoenix runde Nabelschau statt Inhalte? - Politik in der Vertrauenskrise | phoenix
       

      Das Vertrauen in die Politik schwindet. Umfragen zeigen: die Distanz zwischen „denen da oben“ und den Wählerinnen und Wählern wird immer größer. Der Eindruck herrscht vor, Politiker sind vor allem mit sich selbst beschäftigt, die Sacharbeit bleibt auf der Strecke. Woher kommt dieser Eindruck? Darüber spricht Alexander Kähler mit:

      • Prof. Andreas Rödder, Historiker Universität Mainz
      • Philip Banse, Journalist und Co-Host „Die Lage der Nation“
      • Susanne Gaschke, Publizistin
      • Robert B. Vehrkamp, Politikwissenschaftler Bertelsmann Stiftung

      Dienstag, 17.09.19
      15:15 - 16:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Das Vertrauen in die Politik schwindet. Umfragen zeigen: die Distanz zwischen „denen da oben“ und den Wählerinnen und Wählern wird immer größer. Der Eindruck herrscht vor, Politiker sind vor allem mit sich selbst beschäftigt, die Sacharbeit bleibt auf der Strecke. Woher kommt dieser Eindruck? Darüber spricht Alexander Kähler mit:

      • Prof. Andreas Rödder, Historiker Universität Mainz
      • Philip Banse, Journalist und Co-Host „Die Lage der Nation“
      • Susanne Gaschke, Publizistin
      • Robert B. Vehrkamp, Politikwissenschaftler Bertelsmann Stiftung

       

      Das Vertrauen in die Politik schwindet. Umfragen zeigen: die Distanz zwischen „denen da oben“ und den Wählerinnen und Wählern wird immer größer. Der Eindruck herrscht vor, Politiker sind vor allem mit sich selbst beschäftigt, die Sacharbeit bleibt auf der Strecke. Woher kommt dieser Eindruck? Geht Machtpolitik wirklich vor Sachpolitik? Sind die Anforderungen an Politiker zu hoch? Alexander Kähler diskutiert mit - Prof. Andreas Rödder, Historiker Universität Mainz - Philip Banse, Journalist und Co-Host „Die Lage der Nation“ - Susanne Gaschke, Publizistin - Robert B. Vehrkamp, Politikwissenschaftler Bertelsmann StiftungVier Gäste, vier Meinungen, engagiert im Austausch, respektvoll im Umgang: Die „phoenix runde“ ist der Ort für aktuelle politische und gesellschaftliche Debatten.

      Alexander Kähler diskutiert mit:

      • Prof. Andreas Rödder, Historiker Universität Mainz
      • Philip Banse, Journalist und Co-Host „Die Lage der Nation“
      • Susanne Gaschke, Publizistin
      • Robert B. Vehrkamp, Politikwissenschaftler Bertelsmann Stiftung

      Vier Gäste, vier Meinungen, engagiert im Austausch, respektvoll im Umgang: Die „phoenix runde“ ist der Ort für aktuelle politische und gesellschaftliche Debatten. Egal, ob es um Politik, Wirtschaft, Wissenschaft oder Gesellschaft geht - die „phoenix runde“ ist immer nah dran an der Lebenswirklichkeit. An drei Abenden in der Woche begrüßen abwechselnd die Moderatoren Alexander Kähler und Anke Plättner Gäste aus Politik, Wirtschaft, Medien, Wissenschaft und Kultur oder Akteure aus dem öffentlichen Leben, die ihren Standpunkt vertreten. Zuschauerinnen und Zuschauer der „phoenix runde“ erleben engagierte Wortgefechte in angemessenem Ton und gewinnen neue Erkenntnisse.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.11.2019