• 12.10.2019
      00:00 Uhr
      phoenix persönlich Sawsan Chebli zu Gast bei Alfred Schier | phoenix
       

      „Ich bin in die Politik gegangen, um die Gesellschaft aktiv mitzugestalten. Ich kämpfe für ein weltoffenes, vielfältiges und freies Deutschland, ein Deutschland ohne Rassisten, Antisemiten und Muslimhasser. Das stört alle, die ein homogenes Deutschland wollen“, erklärt die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli gegenüber der WELT. Seit 2016 ist Sawsan Chebli, SPD, Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund und Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales, zuvor war sie zwei Jahre stellvertretende Sprecherin des Auswärtigen Amtes.

      Nacht von Freitag auf Samstag, 12.10.19
      00:00 - 00:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      „Ich bin in die Politik gegangen, um die Gesellschaft aktiv mitzugestalten. Ich kämpfe für ein weltoffenes, vielfältiges und freies Deutschland, ein Deutschland ohne Rassisten, Antisemiten und Muslimhasser. Das stört alle, die ein homogenes Deutschland wollen“, erklärt die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli gegenüber der WELT. Seit 2016 ist Sawsan Chebli, SPD, Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund und Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales, zuvor war sie zwei Jahre stellvertretende Sprecherin des Auswärtigen Amtes.

       

      „Ich bin in die Politik gegangen, um die Gesellschaft aktiv mitzugestalten. Ich kämpfe für ein weltoffenes, vielfältiges und freies Deutschland, ein Deutschland ohne Rassisten, Antisemiten und Muslimhasser. Das stört alle, die ein homogenes Deutschland wollen“, erklärt die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli gegenüber der WELT. Seit 2016 ist Sawsan Chebli, SPD, Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund und Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales, zuvor war sie zwei Jahre stellvertretende Sprecherin des Auswärtigen Amtes.

      In der Sendung "phoenix persönlich" spricht Alfred Schier mit der SPD-Politikerin Sawsan Chebli über ihre Aufgabe als Berliner Staatssekretärin, Integration, ihre Vita und darüber, und wie sie mit dem Hass umgeht, der ihr im Netz entgegenschlägt.

      Sawsan Chebli, Tochter palästinensischer Einwanderer und Muslima, ist für verschiedene Gruppen eine Reizfigur. Sie wird offen angefeindet und muss sich gegen Hass-Postings auf digitalen Plattformen wehren. Chebli unterstützt den Aufruf "Frauen gegen digitale Gewalt #NetzohneGewalt".

      Wird geladen...
      Nacht von Freitag auf Samstag, 12.10.19
      00:00 - 00:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.05.2021