• 17.09.2019
      22:15 Uhr
      phoenix runde Seehofers Quote - Wende in der Flüchtlingspolitik? | phoenix
       

      „Wir werden niemanden ertrinken lassen“, hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Wochenende deutlich gemacht. Im Klartext: 25 Prozent der Flüchtlinge, die es über das Mittelmeer nach Italien geschafft haben, sollen nach Deutschland kommen dürfen.
      Sind jetzt die Irrfahrten der Seenotretter durchs Mittelmeer vorbei? Gibt es eine Lösung für die Menschen auf der Flucht?
      Anke Plättner diskutiert u.a. mit:

      • Barbara Held, Ärztin und Einsatzleiterin der Seenotrettungsorganisation Sea-Eye
      • Gerald Knaus, Präsident Europäische Stabilitätsinitiative
      • Michael Bröcker, Chefredakteur Rheinische Post

      Dienstag, 17.09.19
      22:15 - 23:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      „Wir werden niemanden ertrinken lassen“, hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Wochenende deutlich gemacht. Im Klartext: 25 Prozent der Flüchtlinge, die es über das Mittelmeer nach Italien geschafft haben, sollen nach Deutschland kommen dürfen.
      Sind jetzt die Irrfahrten der Seenotretter durchs Mittelmeer vorbei? Gibt es eine Lösung für die Menschen auf der Flucht?
      Anke Plättner diskutiert u.a. mit:

      • Barbara Held, Ärztin und Einsatzleiterin der Seenotrettungsorganisation Sea-Eye
      • Gerald Knaus, Präsident Europäische Stabilitätsinitiative
      • Michael Bröcker, Chefredakteur Rheinische Post

       

      „Wir werden niemanden ertrinken lassen“, hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Wochenende deutlich gemacht. Im Klartext: 25 Prozent der Flüchtlinge, die es über das Mittelmeer nach Italien geschafft haben, sollen nach Deutschland kommen dürfen. Auch Frankreich will Rom entlasten. Damit scheint fürs Erste eine Lösung für die humanitäre Krise am Südrand der EU gefunden. Währenddessen stellt der türkische Präsident Erdogan seinen Deal mit den Europäern über die Aufnahme von syrischen Kriegsflüchtlingen in Frage.

      Sind jetzt die Irrfahrten der Seenotretter durchs Mittelmeer vorbei?   Gibt es eine Lösung für die Menschen auf der Flucht? Wie entlasten wir die EU-Staaten am Mittelmeer? Anke Plättner diskutiert u.a. mit: - Barbara Held (Ärztin und Einsatzleiterin der Seenotrettungsorganisation Sea-Eye) - Gerald Knaus (Präsident Europäische Stabilitätsinitiative) - Michael Bröcker (Chefredakteur Rheinische Post)

      Vier Gäste, vier Meinungen, engagiert im Austausch, respektvoll im Umgang: Die „phoenix runde“ ist der Ort für aktuelle politische und gesellschaftliche Debatten. Egal, ob es um Politik, Wirtschaft, Wissenschaft oder Gesellschaft geht - die „phoenix runde“ ist immer nah dran an der Lebenswirklichkeit. An drei Abenden in der Woche begrüßen abwechselnd die Moderatoren Alexander Kähler und Anke Plättner Gäste aus Politik, Wirtschaft, Medien, Wissenschaft und Kultur oder Akteure aus dem öffentlichen Leben, die ihren Standpunkt vertreten. Zuschauerinnen und Zuschauer der „phoenix runde“ erleben engagierte Wortgefechte in angemessenem Ton und gewinnen neue Erkenntnisse.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.11.2019