• 12.11.2015
      03:30 Uhr
      Thema: WeltTour USA Moderation: Ingo Zamperoni und Stefan Niemann | phoenix
       

      Die "WeltTour" verdeutlicht, dass Amerika ein Land der Einwanderer ist. Stefan Niemann und Ingo Zamperoni essen mit Chinesen in San Francisco und sprechen mit Exilkubanern über das Castro-Regime. Aber sie besuchen auch einen Ort in Texas, in dem zu Dutzenden Flüchtlinge aus Mexiko verdursten und oft erst Wochen später im hohen Gras gefunden werden. Die "WeltTour" zeigt außerdem, woher Rassismus und Polizeigewalt, wie in Ferguson, Charleston und West Baltimore, kommen und welche Hoffnungslosigkeit in manchen Teilen des Landes herrscht. Doch die USA sind auch ein Land des Fortschrittes ...

      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 12.11.15
      03:30 - 04:45 Uhr (75 Min.)
      75 Min.
      Stereo

      Die "WeltTour" verdeutlicht, dass Amerika ein Land der Einwanderer ist. Stefan Niemann und Ingo Zamperoni essen mit Chinesen in San Francisco und sprechen mit Exilkubanern über das Castro-Regime. Aber sie besuchen auch einen Ort in Texas, in dem zu Dutzenden Flüchtlinge aus Mexiko verdursten und oft erst Wochen später im hohen Gras gefunden werden. Die "WeltTour" zeigt außerdem, woher Rassismus und Polizeigewalt, wie in Ferguson, Charleston und West Baltimore, kommen und welche Hoffnungslosigkeit in manchen Teilen des Landes herrscht. Doch die USA sind auch ein Land des Fortschrittes ...

       

      In der phoenix-"WeltTour USA" führen Ingo Zamperoni und Stefan Niemann, Korrespondenten im ARD-Studio Washington DC, durch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Sie zeigen die Bandbreite der Themen, die man als USA-Korrespondent abdeckt: von der Politik im Weißen Haus zu Abenteuern in Amerikas Wildnis. So lernt Ingo Zamperoni mit Cowboys in Wyoming reiten und Stefan Niemann besucht eine Lachsaufzuchtstation in Alaska, die nur per Wasserflugzeug zu erreichen ist.

      Die "WeltTour" verdeutlicht auch, dass Amerika ein Land der Einwanderer ist. Niemann und Zamperoni essen mit Chinesen in San Francisco und sprechen mit Exilkubanern über das Castro-Regime. Aber sie besuchen auch einen Ort in Texas, in dem zu Dutzenden Flüchtlinge aus Mexiko verdursten und oft erst Wochen später im hohen Gras gefunden werden. Die WeltTour zeigt außerdem, woher Rassismus und Polizeigewalt, wie in Ferguson, Charleston und West Baltimore, kommen und welche Hoffnungslosigkeit in manchen Teilen des Landes herrscht.

      Doch die USA sind auch ein Land des Fortschrittes. Stefan Niemann besucht eine Firma im Silicon Valley, die Hühner überflüssig machen und durch eine pflanzliche Alternative ersetzen will, und Ingo Zamperoni besucht die Darpa-Challenge - eine Art Roboter-Olympiade, ins Leben gerufen vom Pentagon.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 12.11.15
      03:30 - 04:45 Uhr (75 Min.)
      75 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 02.12.2020