• 26.05.2019
      08:30 Uhr
      Antwerpen, da will ich hin! mit Simin Sadeghi | phoenix
       

      Antwerpen ist die mit Abstand facettenreichste Stadt Belgiens. Nicht weit von den Kaianlagen ist die belgische Variante der Hafencity entstanden mit dem futuristische MAS, das Museum aan de Strom. Antwerpen ist der wichtigste Diamantenhandelsplatz der Welt. Rund 1600 Firmen - von Händlern über Schleifbetriebe bis zu Juwelieren - verdienen hier ihr Geld mit den funkelnden Steinen. Ein Geschäft vor allem der Antwerpener Juden von denen viele auch im Viertel leben. Die Stadt gilt als Jerusalem des Nordens. In ihren Bann gezogen hat sie aber Menschen aus aller Welt. Mehr als 170 unterschiedliche Nationen leben heute hier.

      Sonntag, 26.05.19
      08:30 - 09:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Antwerpen ist die mit Abstand facettenreichste Stadt Belgiens. Nicht weit von den Kaianlagen ist die belgische Variante der Hafencity entstanden mit dem futuristische MAS, das Museum aan de Strom. Antwerpen ist der wichtigste Diamantenhandelsplatz der Welt. Rund 1600 Firmen - von Händlern über Schleifbetriebe bis zu Juwelieren - verdienen hier ihr Geld mit den funkelnden Steinen. Ein Geschäft vor allem der Antwerpener Juden von denen viele auch im Viertel leben. Die Stadt gilt als Jerusalem des Nordens. In ihren Bann gezogen hat sie aber Menschen aus aller Welt. Mehr als 170 unterschiedliche Nationen leben heute hier.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Martin Schindel

      Antwerpen ist vor allem bekannt für seinen gigantischen Industriehafen, den viertgrößten der Welt. Dabei ist die Stadt an der Schelde die mit Abstand facettenreichste Belgiens.
      Nicht weit von den fast endlosen Kaianlagen ist die belgische Variante der Hafencity entstanden. Herzstück ist das futuristische MAS, das Museum aan de Strom. Hier trifft Moderatorin Simin Sadeghi einen stadtbekannten Antwerpener: Tanguy Ottomer. Er führt Simin durch sein Quartier, das alte Hafenviertel "Het Eilandje".

      Von dort geht es in die "Modenatie" wo Stardesigner wie Dries Van Noten oder Ann Demeulemeester zuhause sind. Ihnen hat Antwerpen sogar ein eigenes Museum gewidmet: das MoMu. Regelmäßig werden hier Ausstellungen rund um Design und Modegeschichte gezeigt.

      Noch etwas lässt Simins Herz höher schlagen. In einem unscheinbaren Viertel gleich neben dem alten Hauptbahnhof liegt das Diamantenquartier. Antwerpen ist der wichtigste Diamantenhandelsplatz der Welt. Rund 1600 Firmen - von Händlern über Schleifbetriebe bis zu Juwelieren - verdienen hier streng bewacht ihr Geld mit den funkelnden Steinen. Ein Geschäft vor allem der Antwerpener Juden von denen viele auch im Viertel leben. Die Stadt gilt als Jerusalem des Nordens.

      In ihren Bann gezogen hat sie aber Menschen aus aller Welt. Mehr als 170 unterschiedliche Nationen leben heute hier.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.08.2019