• 24.03.2019
      02:55 Uhr
      mein ausland Die Eisfischer vom Chagan See | phoenix
       

      Bei Sonnenaufgang machen sie sich auf den Weg über den zugefrorenen See. Minus 24 Grad. Wir sind in der Provinz Jilin, im Nordosten Chinas. Nach einer Stunde erreichen die Männer ihr Ziel. Zhang Wen gibt hier auf dem Eis die Kommandos. Nur auf dem Chagan-See arbeiten Fischer noch mit einer über 1000 Jahre alten mongolischen Fangmethode. Ein paar Kilometer entfernt an Land liegt das Fischerdorf San Jia Zi. Durch die außergewöhnliche Fangmethode hatten die Menschen rund um den See auch im Winter immer zu essen. Die Fische gelten als Delikatessen, die Rezepte als köstlich. Deshalb brummt auch das Geschäft der staatlichen Fischfabrik.

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 24.03.19
      02:55 - 03:00 Uhr (5 Min.)
      5 Min.
      Stereo

      Bei Sonnenaufgang machen sie sich auf den Weg über den zugefrorenen See. Minus 24 Grad. Wir sind in der Provinz Jilin, im Nordosten Chinas. Nach einer Stunde erreichen die Männer ihr Ziel. Zhang Wen gibt hier auf dem Eis die Kommandos. Nur auf dem Chagan-See arbeiten Fischer noch mit einer über 1000 Jahre alten mongolischen Fangmethode. Ein paar Kilometer entfernt an Land liegt das Fischerdorf San Jia Zi. Durch die außergewöhnliche Fangmethode hatten die Menschen rund um den See auch im Winter immer zu essen. Die Fische gelten als Delikatessen, die Rezepte als köstlich. Deshalb brummt auch das Geschäft der staatlichen Fischfabrik.

       

      Bei Sonnenaufgang machen sie sich auf den Weg über den zugefrorenen See. Minus 24 Grad. Wir sind in der Provinz Jilin, im Nordosten Chinas. Nach einer Stunde erreichen die Männer ihr Ziel. Zhang Wen gibt hier auf dem Eis die Kommandos. Nur auf dem Chagan-See arbeiten Fischer noch mit einer über 1000 Jahre alten mongolischen Fangmethode.

      Ein paar Kilometer entfernt an Land liegt das Fischerdorf San Jia Zi. Durch die außergewöhnliche Fangmethode hatten die Menschen rund um den See auch im Winter immer zu essen. Und auch jetzt ernährt sie der Chagan-See: Touristen vor allem aus den Metropolen der Umgebung kommen, um den Fischern bei der Arbeit zuzuschauen und in den Restaurants des Ortes zu essen. Die Fische gelten als Delikatessen, die Rezepte als köstlich. Deshalb brummt auch das Geschäft der staatlichen Fischfabrik, die die Fangrechte auf dem See hat und der größte Arbeitgeber im Ort ist. Hier werden die Fische verpackt und ins ganze Land geschickt.

      Sorgen, sie könnten den Chagan-See leerfischen, haben die Fischer nicht. Es gibt Schonzeiten und immer wieder werden auch Jungfische ausgesetzt. Kleine LKW bringen den Fang zur Fischfabrik. Die Männer packen das Netz zusammen und suchen schon den Ort für den nächsten Tag aus. Bis Mitte Februar fischen sie im Eis. Im April beginnt das entspanntere Sommerfischen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Samstag auf Sonntag, 24.03.19
      02:55 - 03:00 Uhr (5 Min.)
      5 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.08.2019