• 18.03.2019
      14:45 Uhr
      phoenix plus Missbrauch in der Kirche | phoenix
       

      Kindesmissbrauch und katholische Kirche werden oft in einem Atemzug genannt. Gerade erst hat sich auch der Papst des Themas angenommen, und vier Tage lang in Rom mit den Vorsitzenden aller Bischofskonferenzen über Konsequenzen aus den Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche diskutiert. Bereits im Herbst vergangenen Jahres hatte die Deutsche Bischofskonferenz eine Studie mit erschreckenden Zahlen vorgelegt: Zwischen 1946 und 2014 haben demnach 1670 Kleriker 3677 Minderjährige missbraucht, die Täter wurden von der Kirche gedeckt. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs, Experten vermuten, dass die Dunkelziffer weit höher liegt.

      Montag, 18.03.19
      14:45 - 15:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Kindesmissbrauch und katholische Kirche werden oft in einem Atemzug genannt. Gerade erst hat sich auch der Papst des Themas angenommen, und vier Tage lang in Rom mit den Vorsitzenden aller Bischofskonferenzen über Konsequenzen aus den Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche diskutiert. Bereits im Herbst vergangenen Jahres hatte die Deutsche Bischofskonferenz eine Studie mit erschreckenden Zahlen vorgelegt: Zwischen 1946 und 2014 haben demnach 1670 Kleriker 3677 Minderjährige missbraucht, die Täter wurden von der Kirche gedeckt. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs, Experten vermuten, dass die Dunkelziffer weit höher liegt.

       

      Kindesmissbrauch und katholische Kirche werden oft in einem Atemzug genannt. Gerade erst hat sich auch der Papst des Themas angenommen, und vier Tage lang in Rom mit den Vorsitzenden aller Bischofskonferenzen über Konsequenzen aus den Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche diskutiert. Bereits im Herbst vergangenen Jahres hatte die Deutsche Bischofskonferenz eine Studie mit erschreckenden Zahlen vorgelegt: Zwischen 1946 und 2014 haben demnach 1670 Kleriker 3677 Minderjährige missbraucht, die Täter wurden von der Kirche gedeckt. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs, Experten vermuten, dass die Dunkelziffer weit höher liegt. Die Wissenschaftler, die die Studie verfasst haben, benennen die kirchlichen Strukturen als einen Faktor, der den gehäuften Missbrauch begünstigt.

      Was hat der Gipfel in Rom gebracht? Könnte eine Kirchenreform zur Prävention von Missbrauch beitragen? Ist die Problematik bei der Aufarbeitung ein typisches Problem der Kirche und ihrer Strukturen? Was kann man aus den Ereignissen lernen? Wie sieht vernünftige Prävention aus? Im phoenix plus „Missbrauch in der Kirche“ diskutieren über diese Fragen Ursula Enders von Zartbitter e.V. und Joachim Frank, Chefkorrespondent DuMont sowie Experte für Kirchenthemen, mit Moderatorin Ines Arland.

      In „phoenix plus“ ergänzen wir mehrmals täglich unsere Ereignis-Berichterstattung. Hier macht phoenix das, wofür der Sender steht: Themen vertiefen. Mit eigenen Reportagen, ausgewählten Beiträgen von ARD und ZDF und Expertengesprächen beleuchten wir ein Thema von vielen Seiten und liefern ein Plus an Information. Die Themen sind immer relevant und aktuell: Das Spektrum reicht vom veränderten Parteiensystem in Deutschland über den Korea-Konflikt, die Politik der Trump-Regierung im Westen und der Putin-Präsidentschaft im Osten bis zur Bedeutung des deutschen Vereinswesens für unsere Gesellschaft und der Arbeit der Geheimdienste. „phoenix plus“ bietet diese Schwerpunkte in einer Länge von 30, 45, 60 oder 75 Minuten. Kurzum: Auch hier zeigt phoenix das ganze Bild - damit Sie sich eine fundierte Meinung bilden können.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Montag, 18.03.19
      14:45 - 15:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.10.2019