• 20.02.2019
      00:00 Uhr
      phoenix runde Trump macht Druck - IS-Kämpfer zurück nach Deutschland? | phoenix
       

      US-Präsident Donald Trump will, dass europäische IS-Kämpfer, die in Syrien gefangen genommen wurden, in ihren Heimatländern vor Gericht gestellt werden. Ansonsten sollen sie freigelassen werden, wenn die USA sich aus den umkämpften Gebieten zurückziehen. Wie realistisch und berechtigt ist Trumps Forderung? Wie gefährlich wäre eine Rücknahme der IS-Kämpfer?

      Darüber diskutiert Anke Plättner mit ihren Gästen:

      • Guido Steinberg, Nahostexperte Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) Berlin
      • Jürgen Hardt, MdB, außenpolitischer Sprecher, CDU
      • Franziska Brantner, B´90 Grüne
      • Prof. Reinhard Merkel, Rechtsphilosoph, Völkerrechtler

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 20.02.19
      00:00 - 00:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      US-Präsident Donald Trump will, dass europäische IS-Kämpfer, die in Syrien gefangen genommen wurden, in ihren Heimatländern vor Gericht gestellt werden. Ansonsten sollen sie freigelassen werden, wenn die USA sich aus den umkämpften Gebieten zurückziehen. Wie realistisch und berechtigt ist Trumps Forderung? Wie gefährlich wäre eine Rücknahme der IS-Kämpfer?

      Darüber diskutiert Anke Plättner mit ihren Gästen:

      • Guido Steinberg, Nahostexperte Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) Berlin
      • Jürgen Hardt, MdB, außenpolitischer Sprecher, CDU
      • Franziska Brantner, B´90 Grüne
      • Prof. Reinhard Merkel, Rechtsphilosoph, Völkerrechtler

       

      US-Präsident Donald Trump droht den europäischen Verbündeten. Er will, dass europäische IS-Kämpfer, die in Syrien gefangen genommen wurden, in ihren Heimatländern vor Gericht gestellt werden. Ansonsten sollen sie freigelassen werden, wenn die USA sich aus den umkämpften Gebieten zurückziehen. "Die USA wollen nicht zusehen, wie diese IS-Kämpfer in Europa eindringen, was sie vermutlich tun werden", twitterte Trump. Die Rede ist von mehr als 800 Islamisten.

      Wie realistisch und berechtigt ist Trumps Forderung? Wie gefährlich wäre eine Rücknahme der IS-Kämpfer?

      Gäste:

      • Guido Steinberg, Nahostexperte Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) Berlin
      • Jürgen Hardt, MdB, außenpolitischer Sprecher, CDU
      • Franziska Brantner, B´90 Grüne
      • Prof. Reinhard Merkel, Rechtsphilosoph, Völkerrechtler, Universität Hamburg

      Vier Gäste, vier Meinungen, engagiert im Austausch, respektvoll im Umgang: Die „phoenix runde“ ist der Ort für aktuelle politische und gesellschaftliche Debatten. Egal, ob es um Politik, Wirtschaft, Wissenschaft oder Gesellschaft geht - die „phoenix runde“ ist immer nah dran an der Lebenswirklichkeit. An drei Abenden in der Woche begrüßen abwechselnd die Moderatoren Alexander Kähler und Anke Plättner Gäste aus Politik, Wirtschaft, Medien, Wissenschaft und Kultur oder Akteure aus dem öffentlichen Leben, die ihren Standpunkt vertreten. Zuschauerinnen und Zuschauer der „phoenix runde“ erleben engagierte Wortgefechte in angemessenem Ton und gewinnen neue Erkenntnisse.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 20.02.19
      00:00 - 00:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.07.2019