• 23.05.2017
      06:30 Uhr
      Sehnsuchtsrouten - Kreuzfahrt um Kap Hoorn (2/2) Auf nach Montevideo | phoenix
       

      Immer weiter geht es auf der Sehnsuchtsroute zum Kap der Stürme. Der zweite Teil der Reiseroute führt von Punta Arenas nach Kap Hoorn und dann geht es weiter über die Falkland-Inseln bis nach Montevideo. Mit dem Kreuzfahrtschiff geht es entlang der Sehnsuchtsroute durch die Magellanstraße, immer auf Tuchfühlung mit großer Seefahrtsgeschichte. Irmtraud und Arno Brust, zwei der 300 Deutschen an Bord des Kreuzfahrtschiffs, träumen seit den 50er Jahren von dieser Reise. Das Ehepaar segelt schon viele Jahre und weiß, welche Tücken die Reiseroute in sich birgt.

      Dienstag, 23.05.17
      06:30 - 07:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 06:45
      Stereo

      Immer weiter geht es auf der Sehnsuchtsroute zum Kap der Stürme. Der zweite Teil der Reiseroute führt von Punta Arenas nach Kap Hoorn und dann geht es weiter über die Falkland-Inseln bis nach Montevideo. Mit dem Kreuzfahrtschiff geht es entlang der Sehnsuchtsroute durch die Magellanstraße, immer auf Tuchfühlung mit großer Seefahrtsgeschichte. Irmtraud und Arno Brust, zwei der 300 Deutschen an Bord des Kreuzfahrtschiffs, träumen seit den 50er Jahren von dieser Reise. Das Ehepaar segelt schon viele Jahre und weiß, welche Tücken die Reiseroute in sich birgt.

       

      Immer weiter geht es auf der Sehnsuchtsroute zum Kap der Stürme. Der zweite Teil der Reiseroute führt von Punta Arenas nach Kap Hoorn und dann geht es weiter über die Falkland-Inseln bis nach Montevideo. Mit dem Kreuzfahrtschiff geht es entlang der Sehnsuchtsroute durch die Magellanstraße, immer auf Tuchfühlung mit großer Seefahrtsgeschichte. Irmtraud und Arno Brust, zwei der 300 Deutschen an Bord des Kreuzfahrtschiffs, träumen seit den 50er Jahren von dieser Reise. Das Ehepaar segelt schon viele Jahre und weiß, welche Tücken die Reiseroute in sich birgt.
      "Dumm gelaufen", meint der Hobbykapitän, als sich der Kreuzfahrtriese an zahllosen Wracks vorbei schiebt. Aber nicht jedes Schiff, das entlang der Route auf dem Trockenen liegt, ist ein Wrack. Viele Fischer haben ihre Kutter an Land gezogen, weil die Fangsaison vorbei ist. Einer von ihnen ist Santiago Leptun. Er ist 75 Jahre alt und lebt seit jeher vom Fischfang. Eine Hütte, ein Boot, ein Radio und eine Katze, das ist alles, was er besitzt. "Ich muss wohl arbeiten bis ich umfalle", sagt er. Rente bekommt er keine. "In diese Versicherungsheftchen habe ich zuwenig Marken geklebt. Trotzdem: Ich habe alles, was ich brauche."
      Kurz vor Kap Hoorn wird das Wetter schlechter und schlechter. Die Stimmung der Passagiere an Bord geht ebenfalls dem Nullpunkt entgegen. Der Kapitän ändert den Kurs. Er dreht ab und scheint das ersehnte Kap doch nicht anzusteuern. Der Wind ist einfach zu stark.
      Trotz ihrer Enttäuschung versteht Irmtraud Brust die Entscheidung des Kapitäns: "Bei so einem Wetter wären wir mit unserem Segelboot auch nicht raus gefahren." Wird die Kap Hoorn-Kreuzfahrt ohne die Umrundung des legendären Kaps enden? Doch eine halbe Stunde später wieder eine Kursänderung. Kapitän Gustavsen nimmt das Kap doch noch in Angriff. Die Passagiere atmen auf. Sie erreichen schließlich das ersehnte Ziel und dürfen sich stolz "Kap Hoorniers" nennen.
      Nach vierzehn Tagen auf See erreicht das Kreuzfahrtschiff Montevideo. Die Hauptstadt von Uruguay ist eine besondere südamerikanische Großstadt: Wenig Hektik - viel Musik. In Montevideo heißt es, sei der Tango erfunden worden. In den "Tanguérias" der Stadt tanzen Paare durch die Nacht. Auch Maria Luisa Gomez und ihr Mann Eduardo wiegen sich hier eng umschlungen bis in den Morgen.

      Beide haben erst mit 60 angefangen zu tanzen. Das war vor fünf Jahren. "Auch die jungen Leute werden irgendwann vom Tangofieber gepackt", schwärmt Eduardo. "Bei manchen dauert es eben etwas länger. Aber am Ende kriegt der Tango jeden!"

      Im Hafen von Buenos Aires endet die Kreuzfahrt. Während die Passagiere die Heimreise antreten, nimmt das Schiff wieder Fahrt auf in Richtung Kap Hoorn.

      Ein Film von Till Lehmann und Steffen Schneider

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.10.2019