• 19.01.2019
      03:00 Uhr
      Schottlands raue Inseln Die Orkneys | phoenix
       

      Sie bestehen aus Fels, Erde, Wasser und Wind und es gibt drei Jahreszeiten an einem Tag - die Orkney-Inseln sind einzigartig. Doch nicht nur wegen Lage, Klima und der großartigen Landschaft, sondern auch wegen ihrer Geschichte. In der Jungsteinzeit war die Inselgruppe ein Zentrum, in der Antike galt sie als das "Ende der Welt" und in der Zukunft will man alternative Energien hier erzeugen. Womit? Mit dem, was man zur Genüge vor der Haustür hat, dem rauen stürmischen Meer.

      Nacht von Freitag auf Samstag, 19.01.19
      03:00 - 03:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 02:59
      Stereo

      Sie bestehen aus Fels, Erde, Wasser und Wind und es gibt drei Jahreszeiten an einem Tag - die Orkney-Inseln sind einzigartig. Doch nicht nur wegen Lage, Klima und der großartigen Landschaft, sondern auch wegen ihrer Geschichte. In der Jungsteinzeit war die Inselgruppe ein Zentrum, in der Antike galt sie als das "Ende der Welt" und in der Zukunft will man alternative Energien hier erzeugen. Womit? Mit dem, was man zur Genüge vor der Haustür hat, dem rauen stürmischen Meer.

       

      Sie bestehen aus Fels, Erde, Wasser und Wind und es gibt drei Jahreszeiten an einem Tag - die Orkney-Inseln sind einzigartig. Doch nicht nur wegen Lage, Klima und der großartigen Landschaft, sondern auch wegen ihrer Geschichte. In der Jungsteinzeit war die Inselgruppe ein Zentrum, in der Antike galt sie als das "Ende der Welt" und in der Zukunft will man alternative Energien hier erzeugen. Womit? Mit dem, was man zur Genüge vor der Haustür hat, dem rauen stürmischen Meer. Überhaupt ist das Meer prägendes Element für das Leben auf dem abgelegenen Archipel. Es liefert Futter für die seetangfressenden Schafe, der Golfstrom sorgt für mildes Klima, und die enorme Kraft der Wellen kann auf hoher See in Strom umgewandelt werden.

      Auf den Orkneys ist alles ein bisschen anders. Die Schafe fressen kein Gras, die Kinder fliegen mit dem Flugzeug zur Schule und die Freizeit verbringt man größtenteils in der Natur. Davon gibt es jede Menge auf den kleinen Inseln. Jobs gibt es ebenfalls zur Genüge. Jeder berufstätige Orkadier hat mindestens zwei verschiedene. Beim Leuchtturmwärter, der auch Fluglotse ist, kann man sein Benzin kaufen und Schafe züchtet er auch noch. Der Arbeiter auf der Fähre checkt am Flughafen die Passagiere ein und ist obendrein noch Feuerwehrmann. Es herrscht Vollbeschäftigung.

      Trotzdem ist das Lebensgefühl auf den Orkneys recht entspannt. Das lockt mittlerweile auch junge Familien vom Festland. Die Kinder können hier unbeschwert aufwachsen und die Welt ist noch in Ordnung. Das fanden die Menschen in der Jungsteinzeit wohl auch und haben sich hier zahlreich angesiedelt. Ein Zimmer mit Küche, Betten und Hausaltar war damals der Standard. Schön warm unter Grassoden und mit ausgeklügeltem Abwassersystem. Ziemlich außergewöhnlich für die Zeit vor 5000 Jahren!

      Film von Patricia Schäfer

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Freitag auf Samstag, 19.01.19
      03:00 - 03:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 02:59
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.06.2019