• 29.10.2013
      10:30 Uhr
      THEMA: Mindestlohn - Eine Frage der Gerechtigkeit? Moderation: Stephan Kulle | phoenix
       

      Der Bundesrat hat inzwischen mehrheitlich einen Gesetzentwurf zur Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 Euro eingebracht. Dabei stimmten sowohl die rot-grün regierten Bundesländer, das rot-rot regierte Brandenburg als auch das schwarz-rot regierte Saarland für den Gesetzentwurf. Die Gegner eines gesetzlichen Mindestlohns bei Union und FDP vertreten die Ansicht, der Mindestlohn koste Arbeitsplätze. Lohnuntergrenzen je nach Branche und Region seien der richtige Weg.

      Dienstag, 29.10.13
      10:30 - 11:45 Uhr (75 Min.)
      75 Min.
      VPS 09:45
      Stereo

      Der Bundesrat hat inzwischen mehrheitlich einen Gesetzentwurf zur Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 Euro eingebracht. Dabei stimmten sowohl die rot-grün regierten Bundesländer, das rot-rot regierte Brandenburg als auch das schwarz-rot regierte Saarland für den Gesetzentwurf. Die Gegner eines gesetzlichen Mindestlohns bei Union und FDP vertreten die Ansicht, der Mindestlohn koste Arbeitsplätze. Lohnuntergrenzen je nach Branche und Region seien der richtige Weg.

       

      Die Befürworter, allen voran die SPD, sind der Meinung, dass nur ein gesetzlicher Mindestlohn gegen Lohndrückerei helfe und zudem eine Subventionierung von Niedriglohnarbeitern durch die zusätzliche Zahlung von Arbeitslosengeld II verhindere.

      Wo die Vor- und Nachteile eines gesetzlichen und flächendeckenden Mindestlohns liegen, darüber spricht PHOENIX-Moderator Stephan Kulle mit dem Arbeitsmarktexperten Alexander Herzog-Stein (Hans-Böckler-Stiftung) und dem Tarifexperten Hagen Lesch (Institut der deutschen Wirtschaft). Aus Frankreich, wo es einen gesetzlichen Mindestlohn gibt, meldet sich Alexander von Sobeck.

      • darin - Dokumentation: Arm trotz Arbeit

      Film von Thomas Karp

      Wie kommen Menschen damit klar, wenn sie täglich acht Stunden arbeiten und dennoch auf Hilfe angewiesen sind? NDR-Autor Thomas Karp ist der Frage nachgegangen. In seiner Reportage "Arm trotz Arbeit" stellt er Menschen vor, die nicht aufgeben wollen und hoffen, dass die Politik eine Lösung finden wird und dafür sorgt, dass Geringverdiener von ihrem Lohn leben können - ohne staatliche Unterstützung.

      Wird geladen...
      Dienstag, 29.10.13
      10:30 - 11:45 Uhr (75 Min.)
      75 Min.
      VPS 09:45
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.05.2021