• 05.06.2013
      16:29 Uhr
      X:enius Mit aller Macht ins All - Was nützt die bemannte Raumfahrt? | arte
       

      Weltraumagenturen planen, Menschen in der Zukunft für längere Aufenthalte zum Mond und sogar zum Mars zu schicken. Aber ist der Mensch dafür überhaupt geeignet? Macht es überhaupt Sinn, Menschen ins Weltall zu schicken? Gibt es nicht längst bessere Raumfahrer? "X:enius" trifft einen möglichen Konkurrenten: Roboter Justin.

      Mittwoch, 05.06.13
      16:29 - 17:05 Uhr (36 Min.)
      36 Min.
      VPS 16:35
      HD-TV Stereo

      Weltraumagenturen planen, Menschen in der Zukunft für längere Aufenthalte zum Mond und sogar zum Mars zu schicken. Aber ist der Mensch dafür überhaupt geeignet? Macht es überhaupt Sinn, Menschen ins Weltall zu schicken? Gibt es nicht längst bessere Raumfahrer? "X:enius" trifft einen möglichen Konkurrenten: Roboter Justin.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Carolin Matzko, Gunnar Mergner

      Alexander Gerst hat es geschafft und sich gegen Tausende von Konkurrenten durchgesetzt: Die europäische Weltraumagentur ESA bildet ihn zum Astronauten aus, zusammen mit fünf weiteren Europäern. Für sechs Monate wird er im Jahr 2014 ins All fliegen, um auf der Internationalen Weltraumstation wissenschaftliche Experimente durchzuführen. Experimente, die vor allem einer Frage auf der Spur sind: Wie können Menschen auch längere Aufenthalte im All gesund überstehen?

      Denn die Weltraumagenturen planen, in einigen Jahrzehnten Menschen nicht nur wieder zum Mond, sondern sogar zum Mars zu schicken - und das nicht nur für sehr kurze Besuche. Gerst könnte der erste Deutsche sein, der eine solch lange Reise unternimmt. Dabei wissen die Forscher immer noch nicht, wie sie Menschen im Weltraum vor den Krankheiten schützen können, die in der Schwerelosigkeit auftreten. Macht es also wirklich Sinn, Menschen ins Weltall zu schicken?

      Die "X:enius"-Moderatoren Caro Matzko und Gunnar Mergner besuchen Gersts härtesten Konkurrenten um den Titel "Erster Deutscher auf dem Mars": den Roboter Justin des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in der Nähe von München. Justin kann vieles, was im Weltraum gefordert ist. Und er hat große Vorteile: Er wird nicht krank, braucht keine Luft zum Atmen, keinen Schlaf, nichts zu essen und zu trinken und selbst kosmische Strahlung kann ihm nichts anhaben. Wer ist also der bessere Raumfahrer der Zukunft: Mensch oder Roboter?

      Carolin Matzko und Gunnar Mergner präsentierten von 2008 bis 2009 in Doppelmoderation das Jugendmagazin "freiraum" in BR-alpha. Caro Matzko moderiert zudem jeden Freitag das Radio-Szenemagazin "Zündfunk" auf Bayern2. Gunnar Mergner arbeitet als Autor für das BFS-Kinoformat "Kino Kino".

      Wird geladen...
      Mittwoch, 05.06.13
      16:29 - 17:05 Uhr (36 Min.)
      36 Min.
      VPS 16:35
      HD-TV Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.09.2022