• 09.05.2013
      20:15 Uhr
      Der letzte Zeuge Der vergessene Tod | arte
       

      Der Rentner Karl Apel stürmt mit einem Gewehr in Preußendorf, einem kleinen brandenburgischen Ort, in die Praxis seines Hausarztes Dr. Kimmel, der wenig später erschossen aufgefunden wird. Apel vermutete eine Fehldiagnose, die den Tod seiner Frau und seiner Tochter zur Folge hatte. In dem hübschen Städtchen gibt es aber anscheinend noch einiges zu vertuschen.

      Donnerstag, 09.05.13
      20:15 - 21:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Der Rentner Karl Apel stürmt mit einem Gewehr in Preußendorf, einem kleinen brandenburgischen Ort, in die Praxis seines Hausarztes Dr. Kimmel, der wenig später erschossen aufgefunden wird. Apel vermutete eine Fehldiagnose, die den Tod seiner Frau und seiner Tochter zur Folge hatte. In dem hübschen Städtchen gibt es aber anscheinend noch einiges zu vertuschen.

       

      Der Bürgermeister von Preußendorf und Karl Apel sind offensichtlich nicht die besten Freunde - warum hat Walter Pfahler so großes Interesse an dem Fall?

      Wenig später wird Oberarzt Dr. Burscheit beinahe Opfer eines Sprengstoffanschlags. Er hatte die beiden Frauen im Krankenhaus betreut, in den Totenscheinen Herzschwäche attestiert. In den Krankenakten tauchen allerdings Widersprüche auf. Robert Kolmaar findet bei der angeordneten Obduktion heraus, dass die Todesursache Blasenkrebs war.

      Karl Apel wird freigelassen, beim Gerangel mit dem Gewehr hat der Arzt sich selbst erschossen. Jetzt erfahren Robert Kolmaar und Joe Hoffer von ihm, was in dem schönen Städtchen Preußendorf alles so vor sich geht. Rund um das ausgewiesene Naturschutzgebiet, das keines ist, entsteht neues Industriegelände, in das etliche honorige Mitbürger investiert haben.

      Nachdrücklich bittet Institutsleiter Prof. Bondzio Robert Kolmaar, den Weggang Judith Sommers nach Köln zu verhindern. Mit dieser Aufgabe tut sich der "letzte Zeuge" allerdings erstaunlich schwer: Er will ihre berufliche Entwicklung nicht beeinflussen, er hat Angst vor einer Alltagsbeziehung und spürt doch, dass sie nur auf ein Wort von ihm wartet. Schließlich steigt Judith ins Taxi zum Flughafen.

      "Der letzte Zeuge" ist eine Krimiserie, die seit 1998 vom ZDF ausgestrahlt wird. Die Serie lebt nicht allein von der Aufklärung der Fälle, sondern vor allem auch von der Authentizität der Figuren. Ausgezeichnet wurde das Drehbuch von Gregor Edelmann mit dem Deutschen und Bayerischen Fernsehpreis.

      Ulrich Mühe begann seine Schauspielerkarriere am Theater. Seit Beginn der 80er Jahre arbeitete er auch für Film und Fernsehen. International bekannt wurde er unter anderem 1989 mit Bernhard Wickis großem Alterswerk "Das Spinnennetz" nach Joseph Roths gleichnamigem Roman. Zuletzt glänzte er 2006 in dem oscarprämierten Film "Das Leben der Anderen" von Florian Henckel von Donnersmarck und gewann für seine Rolle des Stasioffiziers den Deutschen und Europäischen Filmpreis jeweils in der Kategorie "Bester Darsteller". Im Juli 2007 starb Ulrich Mühe im Alter von 54 Jahren.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.09.2019