• 09.05.2013
      17:30 Uhr
      Wallis und Edward Ein Herz und keine Krone | arte
       

      Bis heute wird sie entweder gehasst oder verehrt: Wallis Simpson, die Frau, die dem britischen Volk den König nahm und damit die britische Monarchie in die Krise stürzte. Die Amerikanerin war bereits zweimal geschieden, bevor sie die Frau von Edward VIII. und Herzogin von Windsor wurde. Sie durfte nicht nach England reisen und wurde von der königlichen Familie Zeit ihres Lebens geschnitten. Für die einen ist sie eine Hexe, die den schönen Prinzen verzauberte, für die anderen eine Identifikationsfigur, weil der Mann, der sie liebte, alles für sie aufgab. Die Dokumentation begibt sich auf eine Spurensuche zwischen Mythos und Wahrheit.

      Donnerstag, 09.05.13
      17:30 - 18:25 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

      Bis heute wird sie entweder gehasst oder verehrt: Wallis Simpson, die Frau, die dem britischen Volk den König nahm und damit die britische Monarchie in die Krise stürzte. Die Amerikanerin war bereits zweimal geschieden, bevor sie die Frau von Edward VIII. und Herzogin von Windsor wurde. Sie durfte nicht nach England reisen und wurde von der königlichen Familie Zeit ihres Lebens geschnitten. Für die einen ist sie eine Hexe, die den schönen Prinzen verzauberte, für die anderen eine Identifikationsfigur, weil der Mann, der sie liebte, alles für sie aufgab. Die Dokumentation begibt sich auf eine Spurensuche zwischen Mythos und Wahrheit.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Claire Walding

      Wallis Simpson, Herzogin von Windsor, war wohl die meist geschmähte Frau des 20. Jahrhunderts. Als Ehefrau von Edward VIII. - nach seiner Abdankung Herzog von Windsor - war sie bis zum Ende ihres Lebens - und auch noch danach - besonders in der britischen Öffentlichkeit größter Verachtung ausgesetzt. Die Beleidigungen, die sie erdulden musste, reichten von "rechtswidriger Ehe" über "Nymphomanin", "Hure" bis hin zu einer "Sexathletin", die ihr Gewerbe in den Bordellen Chinas gelernt habe. Es wurden Gerüchte verbreitet, die von der Geheimdiensttätigkeit für die Nazis bis hin zu einer Affäre mit dem damaligen Außenminister der NSDAP, Joachim von Ribbentrop, reichten. Selbst im Jahr 2003 tauchten noch Dokumente auf, die behaupteten, Wallis Simpson habe 1935 gleichzeitig eine Affäre mit dem britischen Thronfolger sowie mit einem Autoverkäufer gehabt.

      Ohne Zweifel war Wallis der Grund für die Abdankung von Edward VIII. als britischer König. Aber woher kam diese Abneigung? Und wie sehr wurde diese von ihrer Schwägerin, der Mutter von Königin Elizabeth II., verbreitet? War die Beziehung Edwards mit Wallis Simpson eine gute Gelegenheit für die britische Regierung, sich des unliebsamen Monarchen zu entledigen?

      Wo liegt nun die Wahrheit? War Wallis eine gefährliche Abenteuerin, die die Nähe zum britischen König nutzte, um damit gesellschaftlichen Aufstieg zu erlagen? Oder war sie das unschuldige Opfer - die Frau, die durch die Ehe mit dem Herzog von Windsor größter Verschmähung, bis hin zur Einsamkeit ausgesetzt war? Die Dokumentation geht Gerüchten und Mythen nach und zeichnet das Porträt eines ungewöhnlichen Lebens.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.09.2019