• 13.05.2013
      18:25 Uhr
      Die Welt der Oliven (1/5) Im Königreich der Oliven | arte
       

      "Die Welt der Oliven" ist eine Reise rund ums Mittelmeer zu den Olivenhainen und Olivenbäumen, die für ihre Bewohner seit Jahrtausenden Teil ihrer Kultur sind. Oliven sind hier Lebensgrundlage und Grundnahrungsmittel. Die Reihe zeigt, wie die Olive diese Regionen prägt und verbindet und welche Bedeutung der Olivenbaum innehat. Die erste Folge führt nach Andalusien, das bereits eine Menge Rekorde rund um die Olive aufgestellt hat. Doch man beschäftigt sich hier auch mit den Gefahren, die die Monokultur mit sich bringt.

      Montag, 13.05.13
      18:25 - 19:10 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      HD-TV Stereo

      "Die Welt der Oliven" ist eine Reise rund ums Mittelmeer zu den Olivenhainen und Olivenbäumen, die für ihre Bewohner seit Jahrtausenden Teil ihrer Kultur sind. Oliven sind hier Lebensgrundlage und Grundnahrungsmittel. Die Reihe zeigt, wie die Olive diese Regionen prägt und verbindet und welche Bedeutung der Olivenbaum innehat. Die erste Folge führt nach Andalusien, das bereits eine Menge Rekorde rund um die Olive aufgestellt hat. Doch man beschäftigt sich hier auch mit den Gefahren, die die Monokultur mit sich bringt.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Albert Knechtel

      Mit mehr als 300 Millionen Bäumen ist Andalusien der unangefochtene Weltmeister des Olivenanbaus. Die Region produziert die größte Menge an Olivenöl weltweit. Und die andalusische Küche hat wie kaum eine andere den Einsatz des "flüssigen Goldes" perfektioniert. Hier gibt es auch den einzigen Universitätslehrstuhl für Olivenkultur. Die Liste der Superlative ist lang im Königreich der Oliven.

      Filmemacher Albert Knechtel bereist diese olivgrün gefärbte Region und begegnet Menschen, deren Leben durch die Olive geprägt wird. Periko Ortega ist ein Sternekoch aus Córdoba, dessen Kochkunst ganz im Zeichen des Öls steht - eine seiner Spezialitäten: Zum Orangen-Sorbet kredenzt er einen Olivenschaum, der in der Tat aussieht wie flüssiges Gold. Seine Kreation wurde zur besten Tapa Córdobas gewählt.

      José Gomez ist Wissenschaftler von internationalem Renommee , der sich intensiv mit der Gefahr der Oliven-Monokultur in seinem Heimatland beschäftigt. Die damit einhergehende zunehmende Bodenerosion zeigt, welch hohen Preis die Region für ihren Olivenreichtum zahlt. Bilder von jährlichen Überschwemmungen belegen das auf eindrückliche Weise. In Baena leben die Brüder Nuñez de Prado, seit sieben Generationen Öl-Bauern, und Antonio Romero, ein kommunistischer Ex-Politiker, für den die andalusischen Olivenhaine schlicht das Paradies sind.

      In Andalusien stehen darüber hinaus die weltgrößte Olivenmühle sowie die europäische Zentrale für die Gewinnung von Biomasse, die aus den vielen Tonnen Bioabfall aus dem Olivenanbau Elektrizität gewinnt. Der Oliven-Hype treibt auch amüsante Blüten: So begleitet der Filmemacher den derzeitigen Weltmeister im Olivenkern-Weitspucken bei seinem nächsten Contest. Wird er es schaffen, seinen eigenen Rekord zu brechen? Eine bildstarke Reise durch die Region Europas, deren DNA aus Olivenöl besteht, wie es scheint.

      Die Reihe "Die Welt der Oliven" führt den Zuschauer an die schönsten Küsten des Mittelmeeres und trifft dort auf Menschen, in deren Leben Oliven eine zentrale Rolle spielen. Die Gründe hierfür sind so vielfältig wie die atemberaubende Kulisse - von den Tälern der Toskana bis zu den Hügeln Andalusiens, von den Straßen Athens zum Peloponnes, über das Ägäische Meer zu den Küsten Kleinasiens, von den Inseln Sizilien oder Lesbos bis nach Israel und Palästina.

      Die Reihe erkundet, welche Rolle der Olivenbaum in diesen Regionen in der Vergangenheit spielte und heute immer noch spielt. Auf der Reise erfährt der Zuschauer Grundlegendes über den Olivenanbau und die Pflege der Pflanzen; die Reihe erklärt, was den Olivenbaum so einzigartig macht, welche Bedingungen für ein exzellentes Olivenöl unerlässlich sind und welche kulinarischen Möglichkeiten das Olivenöl bietet. Die Filme führen außerdem zu der Frage, welchen Preis Regionen wie Andalusien für ihre Olivenbaum-Monokultur zahlen müssen. Und schließlich beschäftigen sich die Filme mit der Bedeutung, die der Olivenbaum als Symbol des Friedens und der Fruchtbarkeit seit Jahrtausenden innehat. Die fünf Folgen bereisen die "Olivenstraße". Gemeint ist damit weniger eine geografische Route als vielmehr ein verbindendes Element, das territorial, sozial und kulturell die Identität der porträtierten Länder prägt.

      Wird geladen...
      Montag, 13.05.13
      18:25 - 19:10 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      HD-TV Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.08.2022