• 13.05.2013
      14:10 Uhr
      Endlos ist die Prärie Spielfilm USA 1947 (The Sea of Grass) | arte
       

      Der mächtige Rinderzüchter Oberst Jim Brewton heiratet die aus der feinen Gesellschaft von St. Louis stammende Lutie Cameron. Sie erträgt es nicht, wie ihr Mann sein Land rücksichtslos gegen siedelnde Farmer verteidigt. Nach einer Affäre mit dem Rechtsanwalt Brice Chamberlain kehrt sie einsam nach St. Louis zurück. Als ihr unehelicher Sohn Brock jedoch wegen Mordes gesucht wird, bricht Lutie schweren Herzens noch einmal zu Jim nach New Mexico auf. Sowohl Western als auch Ehedrama, überzeugt "Endlos ist die Prärie" mit den Oscar-Preisträgern Katharine Hepburn und Spencer Tracy in den Hauptrollen.

      Montag, 13.05.13
      14:10 - 16:10 Uhr (120 Min.)
      120 Min.
      HD-TV Stereo

      Der mächtige Rinderzüchter Oberst Jim Brewton heiratet die aus der feinen Gesellschaft von St. Louis stammende Lutie Cameron. Sie erträgt es nicht, wie ihr Mann sein Land rücksichtslos gegen siedelnde Farmer verteidigt. Nach einer Affäre mit dem Rechtsanwalt Brice Chamberlain kehrt sie einsam nach St. Louis zurück. Als ihr unehelicher Sohn Brock jedoch wegen Mordes gesucht wird, bricht Lutie schweren Herzens noch einmal zu Jim nach New Mexico auf. Sowohl Western als auch Ehedrama, überzeugt "Endlos ist die Prärie" mit den Oscar-Preisträgern Katharine Hepburn und Spencer Tracy in den Hauptrollen.

       

      Stab und Besetzung

      Jim Brewton Spencer Tracy
      Lutie Cameron Katharine Hepburn
      Selina Hall Ruth Nelson
      Brice/in deutscher Synchronfassung Ben Chamberlain Melvyn Douglas
      Brock/in deutscher Synchronfassung Paul Robert Walker
      Regie Elia Kazan
      Autor Conrad Richter
      Drehbuch Marguerite Roberts
      Vincent Lawrence
      Kamera Harry Stradling
      Produktion Metro Goldwyn Mayer
      Sonstige Mitwirkung Robert J. Kern
      Herbert Stothart
      Pandro S. Berman

      St. Louis, 1880: Die aus der feinen Gesellschaft von St. Louis stammende Lutie Cameron reist nach New Mexico und heiratet den Rinderbaron Oberst Jim Brewton. Verstört sieht sie, wie der patriarchalische Brewton rücksichtslos gegen siedelnde Farmer kämpft und selbst vor Waffengewalt nicht zurückschreckt. Lutie lebt sich nur schwer in der Männergesellschaft der entlegenen Ranch ein. Trotz seiner rauen Art empfindet sie für ihren strengen Gatten Zuneigung und Respekt.

      Die Farmersfrau Selina Hall ist die Einzige, in der sie eine Freundin findet. Lutie bringt Jim dazu, den Halls ein Stück Ackerland zu überlassen. Als Selinas Mann in einer rauen Winternacht auf Brewtons Stiere schießt, die seinen Acker zertrampeln, wird er niedergeschlagen und Selina erleidet eine Fehlgeburt. Empört über Jims unerbittliches Verhalten, lässt Lutie sich auf eine Affäre mit Brewtons Widersacher, dem Rechtsanwalt Brice Chamberlain, ein.

      Zwar versucht sie eine Versöhnung mit ihrem Mann, doch als Jim eine Strafexpedition gegen die Farmer startet, verlässt sie ihn endgültig. Während Lutie in St. Louis ihrer Vergangenheit nachtrauert, bestätigen sich Brewtons Befürchtungen: Die Farmer verwandeln das Weideland in eine karge Steppe. Jahre später hört Lutie, dass ihr unehelicher Sohn Brock als Mörder gejagt wird. Sie kehrt schweren Herzens nach New Mexiko zurück.

      Mit "Endlos ist die Prärie" schuf der 1909 in Istanbul geborene Elia Kazan ein episches Melodram über die rauen zwischenmenschlichen Beziehungen im Wilden Westen. Der Film war seine einzige Auftragsarbeit für ein Studio. Nach großen Erfolgen als Regisseur am New Yorker Broadway, drehte er 1943 seinen ersten Film "Ein Baum wächst in Brooklyn". Wenige Jahre später erhielt Kazan für "Tabu der Gerechten" (1947), der erste Hollywoodfilm, der den Antisemitismus anprangerte, seinen ersten Regie-Oscar. Ein zweiter folgte 1955 für den als Meilenstein im neuen Realismus geltenden Film "Die Faust im Nacken". Der Hauptdarsteller Marlon Brando, mit dem Kazan einige Male zusammen drehte ("Endstation Sehnsucht" (1951), "Viva Zapata!" (1952)), wurde für seine Darstellung ebenfalls mit einem Oscar ausgezeichnet.

      Katharine Hepburn wurde in ihrer Karriere insgesamt viermal der Oscar in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin" verliehen. Sie ist somit bisher Rekordhalterin. Spencer Tracy, der zweimal den Oscar als bester Hauptdarsteller erhielt, war nicht nur Hepburns Filmpartner sondern führte auch jahrelang eine geheime Beziehung mit ihr.

      Wird geladen...
      Montag, 13.05.13
      14:10 - 16:10 Uhr (120 Min.)
      120 Min.
      HD-TV Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 10.08.2022