• 10.05.2013
      05:05 Uhr
      X:enius Wilde Tiere in der Stadt | arte
       

      Das Klischee von der lebensfeindlichen Stadt trifft nicht immer zu: Menschen teilen ihren urbanen Lebensraum inzwischen mit zahlreichen Wildtieren. Immer mehr Tierarten drängen vom Land in die Städte. In Berlin, der europäischen Hauptstadt der Wildtiere, gehen nachts Füchse in den Gassen spazieren und Wildschweine wohnen ganz selbstverständlich im städtischen Garten. Nicht selten werden die pelzigen Kameraden zur regelrechten Plage. Sorgsam angelegte Beete werden zerstört, Marder nagen Autokabel durch, Waschbären fauchen Grundstücksbesitzer an.

      Freitag, 10.05.13
      05:05 - 05:30 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo HD-TV

      Das Klischee von der lebensfeindlichen Stadt trifft nicht immer zu: Menschen teilen ihren urbanen Lebensraum inzwischen mit zahlreichen Wildtieren. Immer mehr Tierarten drängen vom Land in die Städte. In Berlin, der europäischen Hauptstadt der Wildtiere, gehen nachts Füchse in den Gassen spazieren und Wildschweine wohnen ganz selbstverständlich im städtischen Garten. Nicht selten werden die pelzigen Kameraden zur regelrechten Plage. Sorgsam angelegte Beete werden zerstört, Marder nagen Autokabel durch, Waschbären fauchen Grundstücksbesitzer an.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Dörthe Eickelberg, Pierre Girard

      Sorgsam angelegte Beete werden zerstört, Marder nagen Autokabel durch, Waschbären fauchen Grundstücksbesitzer an. Doch die Einwanderer erweisen sich auch als nützlich: Bienen produzieren auf Berliner Dächern Honig; Fledermäuse beseitigen Schadinsekten und nisten sich in Häusern als Untermieter ein. Doch durch das Dämmen der Dachböden verschwinden diese Nistplätze zunehmend. Und auch an den so vertrauten Amseln geht das Stadtleben nicht spurlos vorbei: Stadtamseln unterscheiden sich mittlerweile deutlich von Landamseln.

      Die "X:enius"-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard schauen heute einem Wildtierexperten bei seiner Arbeit in Berlin über die Schulter. Sie begleiten ihn unter anderem zu einem Waschbär-Notfall, begeben sich auf Biber-Spuren und erfahren, warum die Habichtdame Luise im Berliner Wald die Hosen anhat.

      Die Sendung "X:enius" ist das werktägliche Wissensmagazin auf ARTE. 26 Minuten Sendezeit sind einem besonderen Thema aus dem Alltagsleben und der großen Welt der Naturwissenschaft und Forschung gewidmet. Mit ihrem Wissensmobil touren die Moderatoren durch Europa, immer auf der Suche nach dem Wissen, das die Welt bewegt. Unorthodoxe Fragestellungen sind dabei ebenso zu erwarten wie spannende Begegnungen mit den führenden Köpfen der Wissenschaft. "X:enius" ist Roadmovie, Schatzsuche und Wissenssendung zugleich.

      Zwei Moderatorenteams führen abwechselnd durch die Sendung:

      Dörthe Eickelberg arbeitet als Regisseurin, steht als Kabarettistin auf Berliner Bühnen und wurde bekannt als freche Moderatorin auf dem Internetportal WatchBerlin. Der Franzose Pierre Girard arbeitet seit 2006 als Journalist und Nachrichtenkorrespondent in Berlin.

      Carolin Matzko und Gunnar Mergner präsentierten von 2008 bis 2009 in Doppelmoderation das Jugendmagazin "freiraum" in BR-alpha. Caro Matzko moderiert zudem jeden Freitag das Radio-Szenemagazin "Zündfunk" auf Bayern2. Gunnar Mergner arbeitet als Autor für das BFS-Kinoformat "Kino Kino".

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.09.2019