• 25.03.2017
      03:20 Uhr
      28 Minuten Christine Rollard / Wie schützen wir unsere Demokratien vor Terrorismus? | arte
       
      • Christine Rollard: Für die Arachnologin ist die Angst vor Spinnen in der Unkenntnis über die Tiere begründet. Diese versucht sie zu bekämpfen, indem sie ihr Wissen und ihre Leidenschaft für die kleinen Achtbeiner teilt. Sie ist heute Abend bei uns im Studio, um uns zu überzeugen.
      • Wie schützen wir unsere Demokratien vor Terrorismus?: Um darüber zu diskutieren, empfangen wir heute Abend die ehemalige Antiterror-Richterin Béatrice Brugère, den Historiker und Juristen François Saint-Bonnet und den Dozenten an der Hochschule Sciences Po und Geheimdienst-Experten Philippe Hayez.

      Moderation: Élisabeth Quin

      Nacht von Freitag auf Samstag, 25.03.17
      03:20 - 04:05 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 03:15
      Stereo Original mit Untertitel
      • Christine Rollard: Für die Arachnologin ist die Angst vor Spinnen in der Unkenntnis über die Tiere begründet. Diese versucht sie zu bekämpfen, indem sie ihr Wissen und ihre Leidenschaft für die kleinen Achtbeiner teilt. Sie ist heute Abend bei uns im Studio, um uns zu überzeugen.
      • Wie schützen wir unsere Demokratien vor Terrorismus?: Um darüber zu diskutieren, empfangen wir heute Abend die ehemalige Antiterror-Richterin Béatrice Brugère, den Historiker und Juristen François Saint-Bonnet und den Dozenten an der Hochschule Sciences Po und Geheimdienst-Experten Philippe Hayez.

      Moderation: Élisabeth Quin

       

      Stab und Besetzung

      Élisabeth Quin
      ARTE F
      • Christine Rollard

      Spinnen existieren seit über 500 Millionen Jahren und bevölkern die gesamte Erde. Insgesamt gibt es 42.000 Spinnenarten verschiedener Größe, Farbe und Besonderheiten. Christine Rollard beobachtet die Vielfalt der Spinnen im Naturgeschichtlichen Museum in Paris. Sie kämpft gegen die Vorurteile gegenüber den pelzigen und nicht etwa haarigen Tieren und gegen die Furcht, die ihre Lieblingstiere oft auslösen. Für die Arachnologin ist die Angst vor Spinnen in der Unkenntnis über die Tiere begründet. Diese versucht sie zu bekämpfen, indem sie ihr Wissen und ihre Leidenschaft für die kleinen Achtbeiner teilt. Christine Rollard ist heute Abend bei uns im Studio, um uns zu überzeugen.

      • Wie schützen wir unsere Demokratien vor Terrorismus?

      Am Mittwochabend sprach Theresa May von einem "perversen" Anschlag und betonte, dass "das Böse uns nicht spalten wird". Auf der Brücke von Westminster im Zentrum Londons überfuhr ein Angreifer mit seinem Fahrzeug mehrere Passanten und versuchte anschließend ins Parlament einzudringen. Die Bilanz des Anschlags sind vier Tote und vierzig Verletzte. Die Ermittler gehen von einem islamistischen Motiv aus.

      Dieses Attentat genau ein Jahr nach den Anschlägen von Brüssel und nach bereits dreizehn verhinderten Anschlagsversuchen in England macht deutlich, dass die Terrorismusbekämpfung eine Herausforderung von zentraler Bedeutung und wachsender Dringlichkeit ist. Amnesty International bedauerte Mitte Januar, dass die Regierungen versuchten, die Rechte ihrer Bürger einzuschränken, um ihre Sicherheit zu garantieren. Dabei handele es sich nach Angaben der Menschenrechtsorganisation um ein Abgleiten des Rechtsstaats zum Sicherheitsstaat, um den Terrorismus in den Griff zu bekommen. Wie können wir unsere Demokratien gegen den Terrorismus schützen?

      Um darüber zu diskutieren, empfangen wir heute Abend die ehemalige Antiterror-Richterin Béatrice Brugère, den Historiker und Juristen François Saint-Bonnet und den Dozenten an der Hochschule Sciences Po und Geheimdienst-Experten Philippe Hayez.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.06.2018