• 07.11.2018
      22:10 Uhr
      Bestie Mensch Spielfilm Frankreich 1938 | arte
       

      Der stellvertretende Bahnhofsvorsteher Roubaud liebt seine Frau Séverine von ganzem Herzen und leidet dabei unter starken Eifersuchtsanfällen. Als er erfahren muss, dass Séverine einst eine Affäre mit ihrem Patenonkel hatte, überkommt es Roubaud und er ersticht den alten Mann kurzerhand auf einer gemeinsamen Zugfahrt mit Séverine. Der einzige Zeuge ist der Lokomotivführer Jacques Lantier. Als dieser Séverine sieht, verliebt er sich augenblicklich. Um sie zu schützen, verschweigt er der Polizei seine Beobachtungen. Doch Jacques verbirgt ein dunkles Geheimnis, welches er selbst vor Séverine geheim hält ...

      Mittwoch, 07.11.18
      22:10 - 23:45 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      Stereo HD-TV

      Der stellvertretende Bahnhofsvorsteher Roubaud liebt seine Frau Séverine von ganzem Herzen und leidet dabei unter starken Eifersuchtsanfällen. Als er erfahren muss, dass Séverine einst eine Affäre mit ihrem Patenonkel hatte, überkommt es Roubaud und er ersticht den alten Mann kurzerhand auf einer gemeinsamen Zugfahrt mit Séverine. Der einzige Zeuge ist der Lokomotivführer Jacques Lantier. Als dieser Séverine sieht, verliebt er sich augenblicklich. Um sie zu schützen, verschweigt er der Polizei seine Beobachtungen. Doch Jacques verbirgt ein dunkles Geheimnis, welches er selbst vor Séverine geheim hält ...

       

      Stab und Besetzung

      Jacques Lantier Jean Gabin
      Séverine Roubaud Simone Simon
      Roubaud Fernand Ledoux
      Pecqueux Julien Carette
      Philomène Sauvagnat Jenny Hélia
      Victoire Pecqueux Colette Régis
      der Sohn Danvergne Gérard Landry
      Flore Blanchette Brunoy
      Regie Jean Renoir
      Musik Joseph Kosma
      Autor Emile Zola
      Kamera Curt Courant
      Drehbuch Jean Renoir
      Produktion Paris Film

      Der stellvertretende Bahnhofsvorsteher Roubaud tötet im Zug zwischen Paris und Le Havre den Patenonkel seiner Frau Séverine, nachdem er von einer Affäre der beiden erfahren hat. Einziger Zeuge der Tat ist der Lokomotivführer Jacques Lantier. Um diesen vom Gang zur Polizei abzuhalten und von ihrer Unschuld zu überzeugen, trifft Séverine sich mit ihm auf einen Spaziergang im Park. Jacques ist von ihrem Charme hingerissen und verschweigt im anschließenden Zeugenverhör seine Beobachtungen.

      Zuhause wird Séverine von ihrem Ehemann bedrängt. Seine Eifersuchtsanfälle sind beängstigend, so dass Jacques sich Sorgen um ihr Wohlergehen macht. Er gesteht Séverine seine Leidenschaft und will, dass sie mit ihm durchbrennt. Doch Séverine glaubt nicht an die Liebe und bietet Jacques zunächst Kameradschaft an. Sie ahnt nichts davon, dass Jacques unter einer mysteriösen Erbkrankheit leidet. Nervöse Anfälle können bei ihm sexuelle Gewalt auslösen - von einem Moment zum anderen kann er zum Triebtäter werden.

      Während sie viel Zeit zusammen verbringen und sich einander annähern, versucht Roubaud seinen Kummer beim Glücksspiel zu vergessen. Aus der anfänglichen Freundschaft entwickelt sich zwischen Séverine und Jacques eine leidenschaftliche Affäre. Um sich von ihrem verhassten Ehemann zu befreien, überredet Séverine Jacques dazu, Roubaud umzubringen ...

      Jean Renoir machte aus dem gesellschaftskritischen Roman "Die Bestie im Menschen" (1890) von Emile Zola eine düstere Liebesgeschichte im Eisenbahnermilieu. Zolas "Bestie" Jacques Lantier wird bei Renoir zu einem an einer Erbkrankheit leidenden Menschen und zum Opfer der Femme fatale Séverine. Der Film zählt zu den Klassikern des französischen Realismus und ist eines der persönlichsten Werke Renoirs. "Bestie Mensch" brilliert mit einem Darstellerensemble aus Simone Simon als Verführerin und Jean Gabin als Lokomotivführer, der unverhofft die Kontrolle über sich selbst verliert.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 07.11.18
      22:10 - 23:45 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.08.2020