• 09.02.2013
      01:30 Uhr
      Rafa Kurzfilm Frankreich / Portugal 2012 | arte
       

      Rafa ist 13 Jahre alt. Er lebt mit seiner Mutter, Schwester und seinem kleinen Neffen in einer engen Wohnung in einem der südlichen Vororte von Lissabon. Eines Morgens ist seine Mutter verschwunden...

      Nacht von Freitag auf Samstag, 09.02.13
      01:30 - 02:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      HD-TV Stereo

      Rafa ist 13 Jahre alt. Er lebt mit seiner Mutter, Schwester und seinem kleinen Neffen in einer engen Wohnung in einem der südlichen Vororte von Lissabon. Eines Morgens ist seine Mutter verschwunden...

       

      Seine Mutter ist nicht zurückgekommen nach einer weiteren Nacht mit diesem Mann. Rafa macht sich auf den Weg, sie zu suchen. Er geht zur Polizeistation und versucht, Näheres herauszufinden. Er beantwortet ruhig die Fragen, bekommt selbst keine Antworten. Rafa wehrt sich gegen den autoritären Umgang und gegen die Absurdität der Bürokratie. Aber es hilft nichts. Er haut ab und macht sich auf eine Reise durch den Tag. Rafa wird alles tun, aber nicht ohne seine Mutter nach Hause gehen.

      Der Film ist eine Milieustudie, eine Geschichte vom Leben im Moloch der Städte, wunderbar inszeniert und umwerfend interpretiert. Es ist ein kompromissloses Porträt eines Jungen an der Schwelle zum Erwachsensein. Mit minimalen Mitteln choreographiert der Regisseur vorsichtig diese mutige, unsentimentale Geschichte.
      Der junge Regisseur João Salaviza, aufkommender Star der portugiesischen Filmszene, gewann schon 2009 die Goldene Palme in Cannes mit "Arena". Salaviza plant gerade sein Spielfilmdebüt, das voraussichtlich eine ZDF/ARTE Koproduktion sein wird.

      Thema: Die Bären sind los: 63. Berlinale

      Wird geladen...
      Nacht von Freitag auf Samstag, 09.02.13
      01:30 - 02:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      HD-TV Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 05.12.2022