• 10.02.2013
      18:00 Uhr
      Operngeschichten (1/4) Madama Butterfly | arte
       

      Vier internationale Opernstars stellen ihre Auftritte in vier unvergesslichen Inszenierungen vor. Zu sehen sind Renée Fleming in der "Arabella" von Richard Strauss, Elina Garanca in Wolfgang Amadeus Mozarts "La Clemenza di Tito", Béatrice Uria Monzon in Georges Bizets "Carmen" sowie in der heutigen Folge Roberto Alagna in Giacomo Puccinis "Madama Butterfly" in der aktuellen Inszenierung an der Bayerischen Staatsoper München.

      Sonntag, 10.02.13
      18:00 - 18:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      HD-TV Stereo

      Vier internationale Opernstars stellen ihre Auftritte in vier unvergesslichen Inszenierungen vor. Zu sehen sind Renée Fleming in der "Arabella" von Richard Strauss, Elina Garanca in Wolfgang Amadeus Mozarts "La Clemenza di Tito", Béatrice Uria Monzon in Georges Bizets "Carmen" sowie in der heutigen Folge Roberto Alagna in Giacomo Puccinis "Madama Butterfly" in der aktuellen Inszenierung an der Bayerischen Staatsoper München.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Nicolas Crapanne

      Vier Opernstars, vier Weltbühnen, vier Opernklassiker: Renée Fleming, Roberto Alagna, Béatrice Uria Monzon und Elina Garanca sprechen über ihre Musikleidenschaft und ihre Gesangskunst. In dieser vierteiligen Dokumentationsreihe stellen die international renommierten Opernsänger je eine bedeutende Oper ihres Repertoires in einer aktuellen Inszenierung vor.
      Der französische Tenor Roberto Alagna führt in Puccinis "Madama Butterfly" ein. In der aktuellen Inszenierung an der Bayerischen Staatsoper München verkörpert er die männliche Hauptrolle, den amerikanischen Marineoffizier Pinkerton. Die amerikanische Sopranistin Renée Fleming erklärt ihre Sicht der "Arabella" von Richard Strauss. In der aktuellen Inszenierung an der Opéra Bastille in Paris singt sie die Titelfigur. Die lettische Mezzosopranistin Elina Garanca erklärt Mozarts "La Clemenza di Tito". In der aktuellen Inszenierung an der Wiener Staatsoper singt sie die Rolle des Sesto. Die französische Mezzosopranistin Béatrice Uria-Monzon erzählt über ihre Arbeit an Bizets "Carmen". In der aktuellen Inszenierung am Teatro La Fenice in Venedig ist sie die Carmen.

      Die Sänger schildern die Handlung der Oper und erläutern musikalische Besonderheiten des Werks. Sie erzählen von ihren persönlichen Erfahrungen und Herausforderungen mit der Rolle, während die Regisseure, Dirigenten und andere an der Produktion beteiligte Künstler die Oper und ihre Inszenierung aus ihrer Sicht kommentieren.

      Diese spannende Reise in die Welt der Oper aus der Sicht der Künstler ermöglicht einen völlig neuen und sehr lebendigen Zugang zu den Werken sowie den neugierigen Blick hinter die Kulissen großer Weltbühnen. Die Kamera folgt den Sängern in den letzten Tagen vor der Premiere, fängt Bilder von den Proben und ihrem Arbeitsalltag ein und zeigt natürlich die berühmtesten und berührensten Arien aus Madama Butterfly, Arabella, La Clemenza di Tito und Carmen.

      In der heutigen Folge erleben wir Opernstar Roberto Alagna und seine Sicht der "Madama Butterfly" in der Inszenierung von Wolf Busse an der Bayerischen Staatsoper München. Desweiteren kommen zu Wort der Intendant Nikolaus Bachler, der Künstlerische Betriebsleiter Viktor Schoner und Dirigent Stefano Ranzani.

      Wird geladen...
      Sonntag, 10.02.13
      18:00 - 18:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      HD-TV Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 10.08.2022