• 08.02.2013
      23:50 Uhr
      Unter Bomben Spielfilm Libanon 2007 | arte
       

      2006 wird der Süden Libanons von Israel bombardiert. Eine schiitische Mutter und ein christlicher Taxifahrer machen sich gemeinsam auf die Suche nach der Schwester und dem Sohn der jungen Frau, deren Verbleib nach den Luftangriffen ungeklärt ist.

      Freitag, 08.02.13
      23:50 - 01:25 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      HD-TV Stereo

      2006 wird der Süden Libanons von Israel bombardiert. Eine schiitische Mutter und ein christlicher Taxifahrer machen sich gemeinsam auf die Suche nach der Schwester und dem Sohn der jungen Frau, deren Verbleib nach den Luftangriffen ungeklärt ist.

       

      Als die Schiitin Zeina ihren sechsjährigen Sohn Karim zu ihrer Schwester in den Südlibanon schickt, ahnte sie nicht, in welche Gefahr sie ihr Kind dadurch bringt: Im Sommer 2006 bricht im Libanon erneut Krieg aus. Nach 33 Tagen ständiger Bombardierung liegt das Land in Trümmern. Verrückt vor Sorge kann Zeina den christlichen Taxifahrer Tony davon überzeugen, sie in den gefährlichen Süden zu bringen.

      Als das ungleiche Paar in Zeinas Dorf ankommt, traut die junge Frau ihren Augen kaum. Die Wirren des Krieges haben grausame Spuren hinterlassen, nichts ist mehr übrig geblieben. Auch das Haus der Schwester liegt in Schutt und Asche. Zeina muss erfahren, dass ihre Schwester unter den Bomben begraben wurde.

      Der Verbleib ihres Sohnes ist weiterhin unklar. Der Fahrer Tony, dem es anfangs nur um Geld ging, entwickelt auf der gemeinsamen Reise Gefühle für die kämpferische Mutter und unterstützt sie unermüdlich auf ihrer Suche nach dem verlorenen Sohn.

      "Dieser Film, realisiert unter den Bomben, war meine einzige Waffe, mein Weg, meinen Dämonen Stirn zu bieten und mich meinen eigenen Ängsten zu stellen." Der Drehbuchautor und Regisseur Philippe Aractingi begann drei Tage nach Ende des Bombenhagels im Libanon mit den Dreharbeiten. Die fiktionale, durch die Originalschauplätze dennoch dokumentarisch beglaubigte Geschichte einer verzweifelten Mutter auf der Suche nach ihrem Kind wurde 2007 in Venedig mit dem Altre Visioni Award und gleichermaßen wie Ken Loachs "It's a Free World" mit dem EIUC Human Rights Film Award ausgezeichnet.

      Die eindringliche Darstellerin der Mutter, Nada Abou Farhat, ist im Libanon geboren. Ihr schauspielerisches Talent stellte sie auf der Bühne wie am Bildschirm unter Beweis. 2005 stand sie zum ersten Mal für Philippe Aractingi vor der Kamera in der Hauptrolle seines Erstlingswerks "Bosta". Für ihre Rolle in der Fernsehserie "NIDAL" erhielt sie 2006 die Goldene Murex als beste libanesische Schauspielerin. 2013 wird sie in Mahmoud Hojeijs Film "Stable Unstable" zu sehen sein.

      Georges Khabbaz ist durch seine Theater-, Fernsehserien- und Kinorollen im arabischen Raum berühmt. 2003 erhielt er die Goldene Murex als bester libanesischer Darsteller für seine Rolle in der Fernsehserie "Abdo W Abdo".

      Wird geladen...
      Freitag, 08.02.13
      23:50 - 01:25 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      HD-TV Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 04.12.2022