• 29.08.2012
      08:25 Uhr
      X:enius Yoga - Esoterik oder Weg zur Gesundheit? - Moderation: Dörthe Eickelberg und Pierre Girard | arte
       

      Yoga wird bereits 400 vor Christus in indischen Schriften erwähnt. Die Wurzeln liegen im Hinduismus und Teilen des Buddhismus. Dennoch ist Yoga keine Religion, sondern eine Philosophie. Das Ziel ist die Beruhigung des Geistes. In der westlichen Welt begann die Erfolgsgeschichte vor etwa 50 Jahren. Anhänger der Hippiebewegung waren in Indien auf die Yogalehren gestoßen und verbreiteten ihr Wissen in den USA und in Europa. Besonders Hatha-Yoga erfreut sich hier großer Beliebtheit. Bei allen Formen des Hatha-Yogas - wie Iyengar-, Vini- oder Ashtanga-Yoga - wird der Körper in Bewegung gebracht.

      Mittwoch, 29.08.12
      08:25 - 08:55 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Yoga wird bereits 400 vor Christus in indischen Schriften erwähnt. Die Wurzeln liegen im Hinduismus und Teilen des Buddhismus. Dennoch ist Yoga keine Religion, sondern eine Philosophie. Das Ziel ist die Beruhigung des Geistes. In der westlichen Welt begann die Erfolgsgeschichte vor etwa 50 Jahren. Anhänger der Hippiebewegung waren in Indien auf die Yogalehren gestoßen und verbreiteten ihr Wissen in den USA und in Europa. Besonders Hatha-Yoga erfreut sich hier großer Beliebtheit. Bei allen Formen des Hatha-Yogas - wie Iyengar-, Vini- oder Ashtanga-Yoga - wird der Körper in Bewegung gebracht.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Dörthe Eickelberg, Pierre Girard

      Die alten Schriften empfehlen zusätzlich zu den Körperübungen eine asketische Lebensweise und tägliche Meditation. Für die meisten westlichen Yogis stehen aber eher Spaß an der Bewegung und Stressreduktion im Vordergrund.
      Im deutschen Gesundheitswesen ist Yoga durchaus anerkannt. Viele Krankenkassen unterstützen Yoga-Kurse als Präventivmaßnahme vor Krankheiten. In Frankreich gibt es noch keine vergleichbare Förderung. In einer Reha-Klinik in Niederbayern versucht man, in einem internationalen Forschungsprojekt fundierte Daten zu sammeln, um Yoga auch als Therapie bei schweren Krankheiten wie Multipler Sklerose anerkennen zu lassen.
      Doch trotz - oder gerade wegen - der Popularität von Yoga sind viele skeptisch. Ist Yoga pure Esoterik oder tatsächlich ein Weg zu einem gesünderen Leben?
      Dörthe Eickelberg und Pierre Girard wagen den Selbstversuch und lassen sich ihr ganz persönliches Yoga-Programm zusammenstellen.

      Zwei Moderatorenteams führen abwechselnd durch die Sendung:
      Dörthe Eickelberg arbeitet als Regisseurin, steht als Kabarettistin auf Berliner Bühnen und wurde bekannt als freche Moderatorin auf dem Internetportal Watchberlin. Der Franzose Pierre Girard arbeitet seit 2006 als Journalist und Nachrichtenkorrespondent in Berlin.
      Carolin Matzko und Gunnar Mergner präsentierten von 2008 bis 2009 in Doppelmoderation das Jugendmagazin "freiraum" in BR-alpha. Caro Matzko moderiert zudem jeden Freitag das Radio-Szenemagazin "Zündfunk" auf Bayern2. Gunnar Mergner arbeitet als Autor für das BFS-Kinoformat "Kino Kino".

      Wird geladen...
      Mittwoch, 29.08.12
      08:25 - 08:55 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.05.2021