• 28.08.2012
      01:35 Uhr
      Ein geheimnisvoller Sommer Fernsehfilm Deutschland 2009 | arte
       

      Die erfolgreiche Fotografin Esther Kaufmann verbringt einige Urlaubstage im Ferienhaus ihres Verlegers und verheirateten Liebhabers Rolf Berghoff in den Bergen Bayerns. Dort machte er früher immer Ferien mit der Familie - bis zum Tod seines Sohnes vor einigen Jahren. Esther erhofft sich von den gemeinsamen Tagen eine Neubelebung ihrer Beziehung. Rolf jedoch muss ihr etwas beichten: Er wird noch einmal Vater - seine Assistentin erwartet ein Kind von ihm. Nach einer letzten Nacht mit Esther verlässt Rolf das Haus frühmorgens, um mit dem Zug zurückzufahren. Doch er kommt nie an.

      Nacht von Montag auf Dienstag, 28.08.12
      01:35 - 03:05 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      VPS 01:30
      Stereo

      Die erfolgreiche Fotografin Esther Kaufmann verbringt einige Urlaubstage im Ferienhaus ihres Verlegers und verheirateten Liebhabers Rolf Berghoff in den Bergen Bayerns. Dort machte er früher immer Ferien mit der Familie - bis zum Tod seines Sohnes vor einigen Jahren. Esther erhofft sich von den gemeinsamen Tagen eine Neubelebung ihrer Beziehung. Rolf jedoch muss ihr etwas beichten: Er wird noch einmal Vater - seine Assistentin erwartet ein Kind von ihm. Nach einer letzten Nacht mit Esther verlässt Rolf das Haus frühmorgens, um mit dem Zug zurückzufahren. Doch er kommt nie an.

       

      Zur selben Zeit erscheint Paul, der sich im gegenüberliegenden Ferienhaus einquartiert hat. Er ist der Sohn der ehemaligen Haushälterin, die sich um die Familien in den drei Ferienhäusern kümmerte. Während Esther ihre eigene Situation verarbeitet, lernen sich die beiden näher kennen.

      Esther ist von seiner aufdringlichen und provokanten Art zunächst sehr irritiert, beginnt sich aber immer mehr für den geheimnisvollen jungen Mann zu interessieren. Verzweifelt versucht sie, Rolf über sein Handy für eine Aussprache zu erreichen - allerdings vergebens. Er meldet sich nicht.

      Als auch noch Rechtsanwalt Stephan Rainbold bei Esther auftaucht und sie erfährt, dass Rolfs Leiche gefunden wurde, macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit: Was verbindet die drei Familien wirklich? Was hat Paul mit all dem zu tun? Esthers Nachforschungen bringen schließlich erheblich mehr Verborgenes ans Tageslicht.

      Johannes Grieser war nach dreijährigem Schauspielstudium an der Hochschule für Darstellende Kunst in Stuttgart als Schauspieler und Regieassistent an den Theatern Kiel, Stuttgart und Ulm tätig. Es folgte ein Regiestudium an der Hochschule für Fernsehen und Film in München.

      Von 1991 bis 1998 arbeitete er als Produzent, Regisseur und Autor für Werbung. Grieser drehte zahlreiche Krimis ("Ein starkes Team", "Tatort") und Fernsehfilme ("Mörderische Suche", "Tödliches Vertrauen", "Der Kronzeuge", "Tod in der Eifel"). Zuletzt inszenierte Johannes Grieser den Psychothriller "Mord in bester Familie" (2011) für den er gemeinsam mit Peter Petersen auch das Drehbuch schrieb.

      Suzanne von Borsody stammt aus einer Schauspielerfamilie. In der ZDF-Serie "Beate S." spielte sie 1979 ihre erste große Hauptrolle: ein junges Mädchen auf dem Weg ins Erwachsenenleben. Ein Jahr später erhielt sie für ihre Darstellung die Goldene Kamera und übernahm die Hauptrolle in Alexander Kluges Kinofilm "Macht der Gefühle". Weitere Auszeichnungen folgten. So erhielt sie 1982 den Deutschen Darstellerpreis in der Kategorie "Nachwuchs" für "Das eine Glück und das andere", den Grimme-Preis für die Fortsetzung von "Beate S.", den Deutschen Fernsehpreis sowie den Bayerischen Fernsehpreis und 2001 die Goldene Kamera, diesmal für die Rolle der Gesine im Mehrteiler "Jahrestage". Sie zählt zu den wandlungsfähigsten Charakterdarstellerinnen, überzeugt ebenso in komischen wie in dramatischen Rollen, so auch 2007 im ZDF-Film "Beim nächsten Kind wird alles anders." Im Jahre 2010 erhielt von Borsody den Bayrischen Verdienstorden. Zuletzt war die Schauspielerin in den Fernsehfilmen "Der Meineidbauer" (2012, Regie: Joseph Vilsmaier) und "Rat mal, wer zur Hochzeit kommt" (2012, Regie: Michael Rowitz) zu sehen.

      Wird geladen...
      Nacht von Montag auf Dienstag, 28.08.12
      01:35 - 03:05 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      VPS 01:30
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.05.2021