• 24.08.2012
      09:40 Uhr
      Simon Templar Heißer Kuss am Bosporus | arte
       

      Bei einem Besuch in einem Istanbuler Museum stößt Simon Templar auf eine junge Frau, die Fotos der bekannten Gadic-Sammlung bei sich trägt. Der Kurator Geoffrey ist empört: Die Abzüge sind illegal. Als Geoffrey ermordet wird und die Gadic-Sammlung im Museum sich als Fälschung erweist, macht sich Templar auf die Suche nach der Wahrheit. Wo ist die echte Gadic-Sammlung abgeblieben?

      Freitag, 24.08.12
      09:40 - 10:30 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo

      Bei einem Besuch in einem Istanbuler Museum stößt Simon Templar auf eine junge Frau, die Fotos der bekannten Gadic-Sammlung bei sich trägt. Der Kurator Geoffrey ist empört: Die Abzüge sind illegal. Als Geoffrey ermordet wird und die Gadic-Sammlung im Museum sich als Fälschung erweist, macht sich Templar auf die Suche nach der Wahrheit. Wo ist die echte Gadic-Sammlung abgeblieben?

       

      Simon Templar schlendert durch ein Istanbuler Museum, während er auf seinen alten Freund Geoffrey, den Kurator der Ausstellung, wartet. Dort stößt er mit der verängstigten Ayesha zusammen, die auf der Flucht vor einem Verfolger Fotos verliert. Die Abzüge, die offensichtlich nicht im Museum aufgenommen wurden, zeigen die Objekte der Gadic-Sammlung. Geoffrey ist empört und folgert, dass die Fotos während der letzten Reinigung der Sammlung außerhalb des Museums entstanden sein müssen.

      Er vermutet, dass die Abzüge als Vorlage für billige Touristenfälschungen dienten. Als Geoffrey ermordet wird und die Gadic-Sammlung im Museum sich als professionelle Fälschung erweist, wird jedoch klar, dass ein Komplott dahinter steckt. Die erste Spur führt Templar zu Kemal, dem Mann, der die letzte Reinigung der Gadic-Sammlung vorgenommen hat. In Kemals verlassenem Atelier trifft Templar erneut auf Ayesha, die sich als Kemals Nichte entpuppt. Kurze Zeit später sind jedoch sowohl Kemal als auch Ayesha verschwunden. Templar, der einer neuen Fährte folgen will, trifft in seinem Hotelzimmer auf die attraktive Diya, die ihm einen Handel vorschlägt. Kann sie ihn zu den Drahtziehern und zu der verschwundenen Gadic-Sammlung führen?

      Simon Templar alias "The Saint" ist Gentleman der alten Schule, ein begehrter Junggeselle und ein redegewandter Abenteurer. Sein Name ist Programm; er ist der Heilige ("The Saint"), berühmt für seinen Kampf gegen das Böse und berüchtigt für seine Methoden. Die britische Kultserie "Simon Templar" basiert auf der Romanserie des Schriftstellers Leslie Charteris, die von den 1920er Jahren an entstand, durch die Pulpmagazine hohe Verbreitung fand und große Popularität genoss. Anfang der 60er Jahre verkaufte Charteris die Rechte an die britische Fernsehgesellschaft ITC. Von 1961 bis 1969 entstanden insgesamt 118 Folgen, die ersten 71 in schwarz-weiß. In 87 Länder verkauft, feierte Simon Templar alias "The Saint" unter den britischen Serien die größten internationalen Erfolge und verhalf dem späteren James Bond-Darsteller Roger Moore schon Mitte der 60er Jahre zu weltweiter Berühmtheit. Vom spanischen Fernsehen erhielt er 1967 für seine Rolle als Simon Templar den Ondas Award als bester Schauspieler einer internationalen TV-Serie.

      Templar unterhält mit viel Charme und Witz. Seine "Fälle" sind Financiers und Bänker ohne Moral, Waffenhändler, Drogenbarone und machtdurstige Diktatoren. Templar arbeitet immer alleine und kooperiert nie mit der Polizei, seinen Verfolgern immer einen Schritt voraus ...

      ARTE zeigt ab dem 2. Juni insgesamt 33 weitere Folgen der Kultserie in Farbe aus den Jahren 1966 bis 1969.

      Wird geladen...
      Freitag, 24.08.12
      09:40 - 10:30 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.11.2022