• 12.08.2012
      08:30 Uhr
      Willi wills wissen (13/26) Wer fährt auf Oldtimer ab? | arte
       

      Mit einem Auto zu fahren ist nichts Besonderes. Mit den allerersten Fahrzeugen allerdings war das noch ein richtiges Abenteuer! Heute sind die Kisten von damals begehrte Stücke für Oldtimer-Fans geworden - Oldtimer, so nennt man alle Fahrzeuge, die älter als 30 Jahre sind. Willi darf sich heute nicht nur viele der alten Schmuckstücke anschauen, sondern sich auch selbst ans Steuer setzen.

      Sonntag, 12.08.12
      08:30 - 08:55 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo Kinderprogramm HD-TV

      Mit einem Auto zu fahren ist nichts Besonderes. Mit den allerersten Fahrzeugen allerdings war das noch ein richtiges Abenteuer! Heute sind die Kisten von damals begehrte Stücke für Oldtimer-Fans geworden - Oldtimer, so nennt man alle Fahrzeuge, die älter als 30 Jahre sind. Willi darf sich heute nicht nur viele der alten Schmuckstücke anschauen, sondern sich auch selbst ans Steuer setzen.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Arne Sinnwell

      Zum Beispiel bei den Oldtimerfreunden in Oberschleißheim bei München. Hier haben Rudi Batzer, Vereinskollege Josef Auer und Hündin Anka einen ganz besonderen Oldtimer für Willi vorbereitet: ein Ford-T Model, aus dem Jahre 1913. Ein Fahrzeug, mit dem der Konstrukteur Henry Ford als Erfinder der Fließbandarbeit in die Geschichte einging. Auch wenn Rudis T-Modell bereits über 100 Jahre alt ist, kann man damit immer noch fahren. Also Willi - rein ins Auto und los geht es zu einer kleinen gemeinsamen Spritztour!

      Als nächstes hat Willi einen Termin beim TÜV in Garching. Hier darf sich der Reporter um die Verkehrstauglichkeit eines Opel Olympia aus dem Jahre 1950 kümmern. Abteilungsleiter Philip Puls erklärt dem Reporter, wie sich die Fahrzeuge im Laufe der Zeit verändert haben.

      Und weiter geht es zum Oldtimertreffen am Ludwigsburger Schloss. Hier gibt es jedes Jahr mehr als hundert richtig teure Oldtimer zu bewundern. Und für die schönsten winkt am Ende des Tages sogar ein Preis. Bis es soweit ist, darf Willi als Kopilot mit Ledermütze und Rennfahrerbrille bei einer Fahrt ins benachbarte Marbach mitmachen. Am Steuer sitzt Rudolf Pyro. Er fährt einen Moon, Typ 6-28, aus dem Jahre 1920. Ein richtig großes und wertvolles Auto, das weltweit nur zweimal gebaut wurde!

      Zurück im Schloss erfährt Willi von Bernhard Jeaggy, einem begeisterten Sammler, wie die Menschen auf die allerersten Autos reagiert haben, wer sie erfunden hat und dass man früher Benzin nur in der Apotheke kaufen konnte. Benzin in der Apotheke? Die Zeiten haben sich geändert!

      Von Füssen bis Flensburg, von Düsseldorf bis Dresden - Willi ist in ganz Deutschland unterwegs, um Berufe, Orte, Abläufe und Zusammenhänge zu erkunden. "Willi wills wissen" - der Titel ist keine leere Floskel. Wie immer ist der Reporter direkt vor Ort, mitten im Geschehen, probiert aus und macht mit. Durch die richtigen Fragen an die richtigen Menschen gelingt es ihm, das Wesentliche zu erfahren und sich nicht mit halben Sachen abspeisen zu lassen. Stellvertretend für seine Zuschauer - und das sind nicht nur Kinder - fühlt, schmeckt, riecht er - und findet dann die richtigen Worte, das Erlebte zu beschreiben. Willi trifft dabei immer den richtigen Ton - mal lustig, mal ernst, je nach Situation.

      Willi, geboren 1972, heißt mit vollständigem Namen Helmar Willi Weitzel, stammt aus Stadtallendorf bei Marburg (Hessen) und lebt in München. Er hat Lehramt für Hauptschule studiert. Seit Mitte der 90er betätigt er sich als Journalist, schreibt für verschiedene Zeitungen und wird Reporter und Moderator beim Kinderfunk des Bayerischen Rundfunks. Bei Kindern und Erwachsenen ist er vor allem wegen seiner offenen und unkomplizierten Art, seinen spontanen Einfällen und seinem Humor beliebt.

      Wird geladen...
      Sonntag, 12.08.12
      08:30 - 08:55 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo Kinderprogramm HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 02.12.2020