• 15.08.2012
      03:55 Uhr
      Sind wir alleine im Universum? Thema: Die Nacht der Sterne | arte
       

      Zurzeit arbeiten Wissenschaftler an einem riesigen Weltraumteleskop, mit dem sie im Universum nach Planeten von der Größe der Erde suchen und herausfinden wollen, ob der Blaue Planet wirklich so einzigartig ist, wie es heißt. Bis 2020 soll eine Weltraumstaffel zu den Exoplaneten in der Milchstraße geschickt werden. Der Startschuss für die Jagd nach außerirdischem Leben im Weltall ist gefallen.

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 15.08.12
      03:55 - 05:00 Uhr (65 Min.)
      65 Min.
      Stereo

      Zurzeit arbeiten Wissenschaftler an einem riesigen Weltraumteleskop, mit dem sie im Universum nach Planeten von der Größe der Erde suchen und herausfinden wollen, ob der Blaue Planet wirklich so einzigartig ist, wie es heißt. Bis 2020 soll eine Weltraumstaffel zu den Exoplaneten in der Milchstraße geschickt werden. Der Startschuss für die Jagd nach außerirdischem Leben im Weltall ist gefallen.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Gideon Bradshaw

      Unermüdlich durchkämmen Wissenschaftler das Weltall auf der Suche nach neuen Planeten und Zeichen außerirdischen Lebens. Bis 2007 fand man 230 Planeten außerhalb unseres Sonnensystems - darunter eiskalte Supererden, die durch hohen Druck in festem Zustand gehalten werden, und Kohlenstoffplaneten mit diamantenem Kern. Doch bis 2007 hatte man keinen Körper entdeckt, der unserer Erde gleicht.

      Zwei Forscherteams unter der Leitung von Professor Geoff Marcy von der kalifornischen Berkeley-Universität und Professor Stéphane Udry von der Universität Genf fahnden derzeit nach diesem erdähnlichen Planeten. Sie suchen beide nach einem Himmelskörper, der in gewissem Abstand um einen Stern kreist und die richtige Temperatur aufweist, damit sich an seiner Oberfläche flüssiges Wasser bilden kann: die wichtigste Bedingung für die Entwicklung von Leben.
      Im März 2007 wurde Professor Udrys Team fündig: Gliese 581c ist nur 20,5 Lichtjahre von der Erde entfernt und befindet sich in der Milchstraße. Die Dokumentation zeigt, wie das Leben auf diesem Planeten aussehen könnte. Gliese 581c umkreist den roten Zwerg Gliese 581, so dass seine Wolken ständig rötlich schimmern. Außerdem ist die Schwerkraft auf Gliese 581c doppelt so hoch wie auf der Erde. Auch wenn sich die Wissenschaft nicht darüber einig ist, ob es tatsächlich Leben auf diesem Planeten geben kann, bestärkt diese Entdeckung doch alle Forscher in der Annahme, dass irgendwo in unserer Galaxie außerirdisches Leben möglich ist.

      Wird geladen...
      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 15.08.12
      03:55 - 05:00 Uhr (65 Min.)
      65 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.09.2021