• 26.06.2012
      05:00 Uhr
      Tracks Magazin Frankreich 2012 | arte
       

      Themen:

      • Battle Beast: Finnische Nachtigall
      • Kim Fowley: "Time to take a trip"
      • The Raid: Höllenfahrt im Hochhaus
      • Domino-Effekt: einfach kompliziert!
      • Light Asylum: Like a boy!

      Dienstag, 26.06.12
      05:00 - 06:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo

      Themen:

      • Battle Beast: Finnische Nachtigall
      • Kim Fowley: "Time to take a trip"
      • The Raid: Höllenfahrt im Hochhaus
      • Domino-Effekt: einfach kompliziert!
      • Light Asylum: Like a boy!

       
      • Battle Beast: Finnische Nachtigall

      Sogar die mailändische Nachtigall Bianca Castafiore hält den Schnabel, wenn Nitte Valo alias Black Ninja in "Tracks" die Kristallgläser zum Bersten bringt. Die kräftige Stimme der Sängerin ist das Markenzeichen der 2008 gegründeten Gruppe Battle Beast. Die Finnen wurden als Vorband von Ex-Iron-Maiden-Sänger Blaze Bayley bekannt und gewannen im Jahr 2010 das als größtes Heavy-Metal-Festival der Welt geltende Wacken Open Air. "Enter the Metal World" mit "Tracks"!

      • Kim Fowley: "Time to take a trip"

      Der Musikproduzent, Songwriter und Musiker Kim Fowley wurde 1939 als Sohn eines Pin-up-Girls und eines Hollywood-Schauspielers geboren. Nachdem er sich in den 1950er Jahren in der Porno-Industrie von Los Angeles versucht hatte, wurde er zehn Jahre später zu einem bedeutenden und visionären Musikproduzenten. Auf sein Konto gehen Hits von Seeds, KISS, Alice Cooper und Slade. Seinen größten Coup landete er, als er 1976 die Frauen-Punkband Runaways produzierte. 1965 schrieb er mit "The Trip" den wohl ersten Song, in dem es explizit um Drogenerfahrungen ging. Er brachte rund 30 Alben unter seinem eigenen Namen heraus, von denen einige heute im Internet zu Höchstpreisen gehandelt werden. Der trashige und eigenwillige Zwei-Meter-Mann ist auch ein geborener Schauspieler, der seine Abenteuer zur eigenen Legende verwebt.

      • The Raid: Höllenfahrt im Hochhaus

      In dem indonesischen Action-Film "The Raid" stürmt eine Eliteeinheit der Polizei ein Hochhaus im Zentrum von Jakarta. Sie will einen örtlichen Drogenbaron dingfest machen, der dort zurückgezogen mit einer Schar blutrünstiger Gangster lebt, die bis zu den Zähnen bewaffnet sind. Stockwerk um Stockwerk arbeiten sich die Polizisten in dieser mörderischen Zitadelle empor. Regisseur ist der junge, in Indonesien lebende Waliser Gareth Evans, ein Fan von John Woo und Tsui Hark. Sein ebenso brutaler wie brillanter Film ist voller gelungener Martial-Arts-Szenen, die sich im Internet wie ein Lauffeuer verbreiten. Der Streifen hat unter anderen auf dem Internationalen Filmfestival von Toronto (TIFF) 2011 schon mächtig abgeräumt.

      • Domino-Effekt: einfach kompliziert!

      Warum einfach, wenn's auch kompliziert geht? So lautet zumindest die Devise der Fans von Rube-Goldberg-Maschinen. Sie treffen sich alljährlich im US-Bundesstaat Indiana zum Rube-Goldberg-Wettbewerb, benannt nach dem berühmten amerikanischen Pressezeichner. In einer ab 1914 veröffentlichten Cartoon-Reihe erfand Goldberg komplizierte Apparaturen, die einfachste Aufgaben auf besonders umständliche Art bewerkstelligen. Die Idee machte Schule, und auch heute denken sich Tüftler immer wieder Maschinen aus, deren Nutzen völlig zweitrangig ist. Hauptsache kompliziert! Dieses Jahr steht neben Kettenreaktionen und ein paar Reibungsverlusten auch ein Weltrekord auf dem Programm.

      • Light Asylum: Like a boy!

      Ihr Vater wollte, dass Shannon beim Militär Karriere macht. Aber sie bevorzugte Leder, Tatoos und Frauen. Als sie genug von Gelegenheitsjobs hatte, kam sie im September 2001 nach New York und beschloss, Kapital aus ihrer Stimmgewalt zu schlagen. Zunächst sang die Afroamerikanerin bei TV on the Radio, 2009 gründete sie mit dem Synthie-Pop-Musiker Bruno Light Asylum. Beim 15. Festival "Les Femmes s'en mêlent" in Paris zeigte das Duo, was in ihm steckt.

      Mehr im Internet unter: www.arte.tv/britishness

      Wird geladen...
      Dienstag, 26.06.12
      05:00 - 06:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.07.2019