• 15.08.2018
      02:20 Uhr
      Die Königin der Stille Dokumentation Polen 2014 | arte
       

      Die Dokumentation erzählt die Geschichte von Denisa, einem zehnjährige, tauben Roma-Mädchen, das in einer illegalen Siedlung in Polen lebt. Die Roma-Gemeinschaft ist von der Zwangsräumung bedroht, muss sich täglich mit den Angriffen und Armut auseinandersetzen. Denisa versucht ihren eigenen Weg zu finden, mit der Härte ihres Alltags klarzukommen. Eines Tages, als sie eine Mülldeponie nach Kleidung und Holz durchsucht, findet Denisa eine Schachtel mit Bollywood-Filmen. Seitdem ist sie fasziniert von der glamourösen Welt, die sie sich auf einem kleinen Fernseher anschaut.

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 15.08.18
      02:20 - 03:20 Uhr (60 Min.)
      60 Min.

      Die Dokumentation erzählt die Geschichte von Denisa, einem zehnjährige, tauben Roma-Mädchen, das in einer illegalen Siedlung in Polen lebt. Die Roma-Gemeinschaft ist von der Zwangsräumung bedroht, muss sich täglich mit den Angriffen und Armut auseinandersetzen. Denisa versucht ihren eigenen Weg zu finden, mit der Härte ihres Alltags klarzukommen. Eines Tages, als sie eine Mülldeponie nach Kleidung und Holz durchsucht, findet Denisa eine Schachtel mit Bollywood-Filmen. Seitdem ist sie fasziniert von der glamourösen Welt, die sie sich auf einem kleinen Fernseher anschaut.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Agnieszka Zwiefka

      Die Dokumentation erzählt die Geschichte von Denisa, einem zehnjährigen tauben Roma-Mädchen, das in einer illegalen Siedlung in Polen lebt. Die Roma-Gemeinschaft ist von der Zwangsräumung bedroht, muss sich täglich mit den Angriffen von Nachbarn und extremer Armut auseinandersetzen. Denisa versucht ihren eigenen Weg zu finden, mit der Härte ihres Alltags klarzukommen.

      Eines Tages, als sie eine Mülldeponie nach Kleidung und Holz durchsucht, findet Denisa eine Schachtel mit Bollywood-Filmen. Seitdem ist sie fasziniert von der glamourösen Welt, die sie sich auf einem kleinen Fernseher anschaut. Denisa beginnt ihre eigenen Bollywood-Kostüme herzustellen und übt eigene Tanzchoreographien bis zur Perfektion ein.

      Jeden Tag lädt sie andere Kinder der Siedlung ein, sie in ihre magische Welt zu begleiten. Nach einer Weile bekommt Denisa ein Hörgerät von der lokalen Fürsorge und beginnt erstmalig in ihrem Leben Geräusche wahrzunehmen. Fasziniert davon und zugleich erschrocken beginnt sie die Welt der Geräusche zu erkunden und benutzt Alltagsgegenstände, die von den Jungs aus dem Müll gesammelt wurden, sowie alte, rostige Töpfe als Perkussionsinstrumente für ihre Choreographien.

      Der Film endet mit der Zwangsräumung, einhergehend mit einer spektakulären Bollywood-Szene - in der Hauptrolle Denisa, die wie eine Königin auf ihrem Thron durch die gesamte Stadt getragen wird und auf ihrem Weg alle, denen sie zufällig begegnet, ebenfalls zum Tanzen bringt.

      Der Film spielt auf zwei Ebenen, einer strikt beobachtenden dokumentarischen und einer Musicalebene, aufgenommen im Bollywood-Stil. Die Musicalsequenzen bilden einen Kontrast zur realen Welt, von der aus sie starten. Im Musical kann Denisa alles sein, was sie will, selbst eine Königin, die nun die Macht über jene hat, die die Roma-Kinder sonst schlecht behandeln. Nachdem sie eine alte Plastikkrone im Müll findet, gleitet Denisa in eine imaginäre Welt des Tanzes über.

      Wird geladen...
      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 15.08.18
      02:20 - 03:20 Uhr (60 Min.)
      60 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 08.05.2021