• 12.08.2018
      13:35 Uhr
      Skandinavien: Der Ruf der Natur Der Vielfraß | arte
       

      Der Wildlife-Journalist Kimmo Ohtonen nimmt die Zuschauer mit in die Natur des hohen Nordens, die, so einsam und unberührt sie auch scheint, vom Menschen gezeichnet ist. Anhand wichtiger Spezies zeigt er auf, wie das fragile Gleichgewicht in dieser Naturlandschaft bewahrt werden kann und warum dies letztlich allen Menschen zugutekommt.
      Heute reist Kimmo ins nordfinnische Kilpisjärvi, um mehr über den diskreten, aber ungeliebten Vielfraß herauszufinden. Immer mehr Rentiere fallen dem marderartigen Räuber zum Opfer. Nun verlangen die Rentierzüchter Abschussberechtigungen. Doch der Vielfraß gehört zu den bedrohten Tierarten.

      Sonntag, 12.08.18
      13:35 - 14:20 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Der Wildlife-Journalist Kimmo Ohtonen nimmt die Zuschauer mit in die Natur des hohen Nordens, die, so einsam und unberührt sie auch scheint, vom Menschen gezeichnet ist. Anhand wichtiger Spezies zeigt er auf, wie das fragile Gleichgewicht in dieser Naturlandschaft bewahrt werden kann und warum dies letztlich allen Menschen zugutekommt.
      Heute reist Kimmo ins nordfinnische Kilpisjärvi, um mehr über den diskreten, aber ungeliebten Vielfraß herauszufinden. Immer mehr Rentiere fallen dem marderartigen Räuber zum Opfer. Nun verlangen die Rentierzüchter Abschussberechtigungen. Doch der Vielfraß gehört zu den bedrohten Tierarten.

       

      Rentierzüchter in Finnland, Schweden und Norwegen halten den Vielfraß für eine Bedrohung ihrer Existenzgrundlage: Immer mehr Rentiere fallen dem marderartigen Räuber zum Opfer. Nun verlangen die Rentierzüchter nach Abschussberechtigungen, um seine Ausbreitung zu begrenzen. Doch der Vielfraß gehört zu den bedrohten Tierarten.
      Kimmo reist ins nordfinnische Kilpisjärvi, um mehr über den scheuen Bergbewohner herausfinden, der den Rentierzüchtern das Leben schwermacht. Er sieht zu, wie die riesigen Rentierherden zusammengetrieben werden, und besucht eine große Veranstaltung rund um das Eisfischen.
      Kimmo lernt die Natur und das Leben in Lappland kennen und erfährt, dass nicht nur der Vielfraß, sondern auch die einzigartigen Fjälllandschaften bedroht sind.
      Er trifft Tuomas Palojärvi, der sich dem Schutz der Rentiere widmet, sowie den Rentierzüchter Juha Tornensis und seinen Sohn Per-Henrik. Bei einem Ausflug ins Fjäll begleiten ihn Hauptkommissar Tuomo Ollila, der für die Verwaltung der staatlichen Land- und Seegebiete verantwortlich ist, sowie der Rentierexperte Mauri Nieminen vom Natural Resources Institute Finland.

      Rentierzüchter in Finnland, Schweden und Norwegen halten den Vielfraß für eine Bedrohung ihrer Existenzgrundlage: Immer mehr Rentiere fallen dem marderartigen Räuber zum Opfer. Nun verlangen die Rentierzüchter nach Abschussberechtigungen, um seine Ausbreitung zu begrenzen. Doch der Vielfraß gehört zu den bedrohten Tierarten.
      Kimmo reist ins nordfinnische Kilpisjärvi, um mehr über den scheuen Bergbewohner herausfinden, der den Rentierzüchtern das Leben schwermacht. Er sieht zu, wie die riesigen Rentierherden zusammengetrieben werden, und besucht eine große Veranstaltung rund um das Eisfischen.
      Kimmo lernt die Natur und das Leben in Lappland kennen und erfährt, dass nicht nur der Vielfraß, sondern auch die einzigartigen Fjälllandschaften bedroht sind.
      Er trifft Tuomas Palojärvi, der sich dem Schutz der Rentiere widmet, sowie den Rentierzüchter Juha Tornensis und seinen Sohn Per-Henrik. Bei einem Ausflug ins Fjäll begleiten ihn Hauptkommissar Tuomo Ollila, der für die Verwaltung der staatlichen Land- und Seegebiete verantwortlich ist, sowie der Rentierexperte Mauri Nieminen vom Natural Resources Institute Finland.

      Der Wildlife-Journalist und Fotograf Kimmo Ohtonen will veranschaulichen, wie durch den Schutz der sechs bedeutendsten einheimischen Tierarten Skandinaviens Natur insgesamt erhalten werden könnte. Er ist davon überzeugt, dass das gesamte Ökosystem, in dessen Nahrungskette diese Tiere ganz oben stehen, bewahrt und geschützt werden kann. „Skandinavien: Der Ruf der Natur“ schildert, wie es einigen Menschen im hohen Norden nach wie vor gelingt, im Einklang mit der Natur zu leben, während andere aufgrund wirtschaftlicher Interessen immer wieder neue Möglichkeiten finden, Raubbau an der Natur zu betreiben. Die Dokumentationsreihe beobachtet unter anderem Eisbären, Wale und Polarwölfe aus allernächster Nähe und porträtiert Menschen, die sich inmitten dieser unvergleichlichen Landschaften den Lebensraum mit diesen Tieren teilen.

      Der Wildlife-Journalist und Fotograf Kimmo Ohtonen will veranschaulichen, wie durch den Schutz der sechs bedeutendsten einheimischen Tierarten Skandinaviens Natur insgesamt erhalten werden könnte. Er ist davon überzeugt, dass das gesamte Ökosystem, in dessen Nahrungskette diese Tiere ganz oben stehen, bewahrt und geschützt werden kann. „Skandinavien: Der Ruf der Natur“ schildert, wie es einigen Menschen im hohen Norden nach wie vor gelingt, im Einklang mit der Natur zu leben, während andere aufgrund wirtschaftlicher Interessen immer wieder neue Möglichkeiten finden, Raubbau an der Natur zu betreiben. Die Dokumentationsreihe beobachtet unter anderem Eisbären, Wale und Polarwölfe aus allernächster Nähe und porträtiert Menschen, die sich inmitten dieser unvergleichlichen Landschaften den Lebensraum mit diesen Tieren teilen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.11.2019