• 12.08.2018
      07:10 Uhr
      Ein Traum von Baum Die Standhaften | arte
       

      Bäume als Symbol fürs Überleben: Ein tausend Jahre alter Baumriese in Nordamerika, der von der Umweltaktivistin Julia Butterfly Hill besetzt wurde, um ihn vor der Abholzung zu bewahren, und ein mehr als 500 Jahre alter Bonsaibaum in Japan zeigen, wie standhaft die Natur sein kann, wenn es ums Überleben geht - und wie wichtig es dennoch ist, für den Erhalt solch einzigartiger Pflanzen zu kämpfen.

      Sonntag, 12.08.18
      07:10 - 08:05 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

      Bäume als Symbol fürs Überleben: Ein tausend Jahre alter Baumriese in Nordamerika, der von der Umweltaktivistin Julia Butterfly Hill besetzt wurde, um ihn vor der Abholzung zu bewahren, und ein mehr als 500 Jahre alter Bonsaibaum in Japan zeigen, wie standhaft die Natur sein kann, wenn es ums Überleben geht - und wie wichtig es dennoch ist, für den Erhalt solch einzigartiger Pflanzen zu kämpfen.

       

      In der Gegend von Stafford im nördlichen Kalifornien gibt es mit einer Höhe von 115 Metern die höchsten Bäume weltweit: Mammutbäume. Hier steht auch ein riesiger Mammutbaum namens Luna, den eine mutige junge Frau vor der Abholzung bewahrt hat: Julia Butterfly Hill harrte 738 Tage auf einer kleinen Plattform aus, um den Redwood-Baum vor der Abholzung zu bewahren. Der Baum wurde zur Symbolfigur für den Kampf gegen die Zerstörung eines jahrtausendealten Waldes. Auf der anderen Seite des Ozeans, einige hundert Kilometer von Tokio entfernt, hegt und pflegt in der kleinen Stadt Obuse der weltbekannte Bonsai-Meister Shinji Suzuki einen mehr als 500 Jahre alten Bonsai-Wacholderbaum. Dass der Baum so lange überlebte, macht ihn besonders faszinierend. Shinji Suzuki hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit den kunstvoll beschnittenen Miniaturbäumen die Harmonie und die Kraft der Natur zum Ausdruck zu bringen. Sie sind in Japan ein Symbol für Besonnenheit, Achtsamkeit und Frieden. Beide Bäume - der eine riesig, der andere im Vergleich winzig - machen deutlich, wie standhaft die Natur sein kann, wenn es ums Überleben geht - und wie wichtig es dennoch ist, sich aktiv für den Erhalt solch einzigartiger Pflanzen einzusetzen.

      In der Gegend von Stafford im nördlichen Kalifornien gibt es mit einer Höhe von 115 Metern die höchsten Bäume weltweit: Mammutbäume. Hier steht auch ein riesiger Mammutbaum namens Luna, den eine mutige junge Frau vor der Abholzung bewahrt hat: Julia Butterfly Hill harrte 738 Tage auf einer kleinen Plattform aus, um den Redwood-Baum vor der Abholzung zu bewahren. Der Baum wurde zur Symbolfigur für den Kampf gegen die Zerstörung eines jahrtausendealten Waldes. Auf der anderen Seite des Ozeans, einige hundert Kilometer von Tokio entfernt, hegt und pflegt in der kleinen Stadt Obuse der weltbekannte Bonsai-Meister Shinji Suzuki einen mehr als 500 Jahre alten Bonsai-Wacholderbaum. Dass der Baum so lange überlebte, macht ihn besonders faszinierend. Shinji Suzuki hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit den kunstvoll beschnittenen Miniaturbäumen die Harmonie und die Kraft der Natur zum Ausdruck zu bringen. Sie sind in Japan ein Symbol für Besonnenheit, Achtsamkeit und Frieden. Beide Bäume - der eine riesig, der andere im Vergleich winzig - machen deutlich, wie standhaft die Natur sein kann, wenn es ums Überleben geht - und wie wichtig es dennoch ist, sich aktiv für den Erhalt solch einzigartiger Pflanzen einzusetzen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 12.08.18
      07:10 - 08:05 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.11.2019