• 13.03.2012
      19:30 Uhr
      Sonne, Siesta und Saudade (2/10) Costa Verde - Portugals grüner Norden | arte
       

      Eine Reise rund um die Iberische Halbinsel. Sonne, Sand und Meer sind die Synonyme für Spanien und das kleinere Nachbarland Portugal. Die zweite Folge macht einen Abstecher nach Portugal an die Costa Verde. Romantische Gebirgslandschaften, saftige Wiesen und immer wieder Weinberge - der Norden gilt als der "Garten" Portugals. In den Flusstälern des Douro wachsen die Trauben für den berühmtesten Wein Portugals, den Port. Niepoort produziert einen der feinsten Portweine, ein Familienbetrieb in fünfter Generation, ganz der Tradition verpflichtet.

      Dienstag, 13.03.12
      19:30 - 20:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

      Eine Reise rund um die Iberische Halbinsel. Sonne, Sand und Meer sind die Synonyme für Spanien und das kleinere Nachbarland Portugal. Die zweite Folge macht einen Abstecher nach Portugal an die Costa Verde. Romantische Gebirgslandschaften, saftige Wiesen und immer wieder Weinberge - der Norden gilt als der "Garten" Portugals. In den Flusstälern des Douro wachsen die Trauben für den berühmtesten Wein Portugals, den Port. Niepoort produziert einen der feinsten Portweine, ein Familienbetrieb in fünfter Generation, ganz der Tradition verpflichtet.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Marcus Fischötter

      Peneda-Gerês ist der einzige Nationalpark des Landes. Hier hat der iberische Wolf eines seiner letzten Refugien. Die "Grupo Lobo" ist eine Organisation zum Schutz der Wölfe. 200 bis 400 Tiere soll es noch in Portugal geben. Ganz genau bestimmen kann man ihre Zahl nicht.
      An den Uferhängen des Côa fand man 1992 durch Zufall Tausende prähistorische Felszeichnungen. Mehr als 25.000 Jahre sind manche dieser Kunstwerke alt, heute ein Weltkulturerbe der UNESCO.
      Guarda, Portugals höchst gelegene Stadt, liegt nur 40 Kilometer von der spanischen Grenze entfernt. An der Kathedrale gibt es ein bemerkenswertes Detail: Fast versteckt zeigt ein steinernes, entblößtes Hinterteil in Richtung Spanien. Und ein junger Künstler weiß dies zu vermarkten.

      In Porto lebt der berühmte Architekt Alvaro Siza Vieira. Mit seinen fast 80 Jahren arbeitet er immer noch täglich. Die schlichte und klare Modernität seiner Architektur steht in deutlichem Kontrast zur barocken Pracht in Portos Altstadt und ergänzt sie trotzdem beeindruckend.
      Fado ist jene Musik, die die Saudade, die melancholische Ader der Portugiesen, zum Ausdruck bringt. Mara ist erst elf Jahre alt und ein großes Gesangstalent. Sie hat sich Amália Rodrigues zum Vorbild genommen und beherrscht fast deren ganzes Repertoire. Vor ihren Auftritten ist sie immer nervös, doch wenn sie dann singt, ist sie in ihrem Element.

      Wird geladen...
      Dienstag, 13.03.12
      19:30 - 20:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.07.2021